Der Trillium-Verlag: hochwertiger Fachjournalismus in der Medizin

Der Trillium-Verlag steht für hochwertigen Fachjournalismus und praxisorientierte Fortbildung in der Medizin. Mit seinen Zeitschriften Trillium Diagnostik, Trillium Krebsmedizin, Trillium Immunologie und Trillium Extracellular Vesicles setzt sich der Trillium-Verlag für eine fundierte Berichterstattung über aktuelle Entwicklungen in Forschung, Diagnostik und Therapie ein.


Trillium Akademie - Workshops und Symposien

Die Trillium Akademie bietet Symposien und Workshops zu zukunftsweisenden Themen aus der Labormedizin und Onkologie an. Unsere Inhalte orientieren sich an den neuesten Entwicklungen und den Bedürfnissen unserer Teilnehmer. Interdisziplinarität, praxisorientiertes Lernen und die Möglichkeit zu einem engen, persönlichen Austausch stehen bei unseren Veranstaltungen im Vordergrund.

Anmeldung zum Onkologischen Symposium 2022: Vom Biomarker zur Therapie jetzt möglich
Für das Onkologische Symposium werden 6 Fortbildungspunkte von der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) vergeben.




Der Trillium Verlag stellt als einziger deutschsprachiger Anbieter Test- und Systemübersichten aus dem gesamten Bereich der In-vitro-Diagnostik online zur Verfügung. Sie erhalten in nur wenigen Klicks eine objektive Gegenüberstellung redaktionell aufwändig aufbereiteter Informationen der einschlägigen Anbieter.

Es stehen bereits über 70 Test- und Systemübersichten online!

Marktübersichten

Scanner für die Digitale Pathologie  (Trillium Digitale Pathologie Sonderausgabe 1/2022)

Nukleinsäuretestung  (Trillium Diagnostik 4/2021)

Tabellarische Übersicht SARS-CoV-2-Tests und -Nachweissysteme (Trillium Diagnostik 1/2022)


28.09.2022 - 01.10.2022 in Barcelona (Spanien)

SIOP Europe 2022 Annual Meeting

28.09.2022 - 30.09.2022 in Berlin

32. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Zytometrie (DGFZ)

28.09.2022 - 01.10.2022 in Bremen

14. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin DGP


Aktuelle Printausgaben


Trillium Diagnostik Heft 3/2022

Next Generation

Dr. Sabine Ramspott, Chefredakteurin

Gleich drei Fachartikel und eine Produktübersicht dieser Ausgabe beschäftigen sich mit Next Generation Sequencing (NGS). Während diese Technik in die Routine der Mutationsdiagnostik von Leuk­ämien und Lymphomen sowie von soliden Tumoren wie dem kolorektalen Karzinom schon länger Einzug gehalten hat, ist die Nutzung für eine Resis­tenzvorhersage aus Genomdaten von Bakterien wie Mycobacterium Tuberculosis noch relativ neu. Beide Einsatzbereiche haben gemeinsam, dass eine Auswertung der Daten ohne massive Computerunterstützung nicht mehr möglich ist. Die nächste Generation des Laborpersonals wird also um eine erhebliche digitale Kompetenz nicht herumkommen. Die Digitalisierung ist vor allem bei der Automation der analytischen Prozesse der Klinischen Chemie und der Immunoassays zum Schlüsselfaktor geworden

Weiterlesen


Trillium Krebsmedizin Heft 5/2022

ASCO und EHA 2022: Relevante neue Studiendaten, erstmals im hybriden Format

In den vergangenen Jahren hatte die Corona-Pandemie die Kongresslandschaft fest im Griff. Der Großteil der Kongresse und Jahrestagungen verschiedener Fachgesellschaften fand ausschließlich virtuell statt. Zwar gelang es den Veranstaltenden, auch in der digitalen Welt ein hochkarätiges und abwechslungsreiches Programm mit teilweise praxisverändernden Studiendaten zusammenzustellen, doch wurde der persönliche Austausch schmerzlich vermisst.
Diese Durststrecke ist nun glücklicherweise vorbei. Wer in diesem Jahr an der 58. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) vom 3. bis 7. Juni und am 27. Jahrestreffen der European Hematology Association (EHA) vom 9. bis 12. Juni 2022 teilnehmen wollte, konnte erstmals wieder seine Koffer packen und nach Chicago, IL, USA,  bzw. Wien, Österreich, reisen. Aber er/sie konnte alternativ auch am heimischen Schreibtisch den Vorträgen der Expert:innen lauschen – im Livestream und im Nachgang on demand.

Weiterlesen


Sonderausgabe Trillium Digitale Pathologie Heft 1/2022

Liebe Leserinnen und Leser,

das Fachgebiet der Pathologie bewegt sich schnell und sicher in ein digitales Zeitalter. Die Entwicklung des Faches geht dabei weit über Neuerungen im Bereich der klassischen Krankenhausinformatik hinaus. Elektronisch erfasste Patientenakten mit Barcodes auf Objektträgern (OTs) sind in vielen Instituten der Pathologie längst Standard. Auch die Übermittlung der Befunde via HL7 ist für viele Einsender bereits etabliert. Vielerorts werden nun auch die OTs selbst digitalisiert. Moderne Hochleistungs-scanner wandeln sie in hochauflösende digitale Bilder um. Die digitale Pathologie bietet somit bereits zahlreiche Möglichkeiten, wie z. B. einfaches Suchen von OTs, gleichzeitiges Betrachten und einfaches Teilen, Arbeiten außerhalb des Büros (Stichwort: Homeoffice während der Pandemie) und viele mehr. 

Weiterlesen


Aktuelle Meldungen

QuIP-Portal zum Mammakarzinom unterstützt bei Befundung und Therapieentscheidung

Kliniker:innen, die sich mit Tumorerkrankungen der Brust befassen, finden auf einem neuen Online-Portal unter mammakarzinomportal.eu Hinweise…

Weiterlesen

Umfrage: Krebsfrüherkennung sinnvoll, aber zu selten genutzt

Anlässlich der internationalen Aktions-woche „European Week against Cancer“, die vom 25. bis 31. Mai stattfand, und des Weltnichtrauchertags am 31.…

Weiterlesen

Umfrage: Krebsfrüherkennung sinnvoll, aber zu selten genutzt

Anlässlich der internationalen Aktions-woche „European Week against Cancer“, die vom 25. bis 31. Mai stattfand, und des Weltnichtrauchertags am 31.…

Weiterlesen

Sichelzellkrankheit: Markteinführung von Voxelotor

atient:innen mit Sichelzellkrankheit können nun von der Behandlung einer hämolytischen Anämie mit Voxelotor (Oxbryta®) profitieren. Das von Global…

Weiterlesen

r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie Tisagenlecleucel-Therapien zugelassen

Tisagenlecleucel (Kymriah®) hat die EU-Zulassung zur Behandlung von Erwachsenen mit rezidiviertem oder refraktärem follikulärem Lymphom (r/r FL) nach…

Weiterlesen

NSCLC: Zulassung von Atezolizumab in der Adjuvanz

Die Europäische Kommission hat Atezolizumab (Tecentriq®) Anfang Juni als erste adjuvante Krebsimmuntherapie beim frühen nicht-kleinzelligen…

Weiterlesen

r/r FL: EMA-Zulassung für Mosunetuzumab

Ab sofort ist Mosunetuzumab (Lunsumio®) als ambulant durchführbare Monotherapie ab der 3. Therapielinie für stark vorbehandelte erwachsene…

Weiterlesen

Indikationserweiterung für Cabozantinib

Ende April erteilte die Europäische Kommission eine zusätzliche Indikationserweiterung für den Multi-Target-Tyrosinkinase-Inhibitor (mTKI)…

Weiterlesen

Bedingte EU-Zulassung für Ciltacabtagene Autoleucel beim rezidivierten/refraktären Multiplen Myelom

Ciltacabtagene Autoleucel (cilta-cel, Carvykti®) hat die bedingte Zulassung der Europäischen Kommission für die Behandlung erwachsener Patient:innen…

Weiterlesen

DLBCL: Polatuzumab Vedotin in Kombination mit R-CHP zugelassen

Die Europäische Kommission hat Polatuzumab Vedotin (Polivy®) in Kombination mit Rituximab (Original Biologikum MabThera®), Cyclophosphamid,…

Weiterlesen

Neue Zulassungen für Pembrolizumab

Die Europäische Kommission hat für Pembrolizumab (Keytruda®) neue Zulassungen erteilt: Basierend auf dem in der KEYNOTE-826-Studie gezeigten Vorteil…

Weiterlesen

Rote-Hand-Brief zu Rucaparib-Camsylat

Clovis Oncology Ireland Ltd. informiert in Abstimmung mit der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) und dem Bundesinstitut für Arzneimittel und…

Weiterlesen

Zulassung für Nivolumab als adjuvante Therapie beim MIUC

Die Europäische Kommission hat Nivolumab (Opdivo®) zur adjuvanten Behandlung des muskelinvasiven Urothelkarzinoms (MIUC) mit einer…

Weiterlesen

Duale Immuntherapie beim ESCC

Die Europäische Kommission hat die Kombination aus Nivolumab (Opdivo®) plus Ipilimumab (Yervoy®) für die Erstlinienbehandlung von Erwachsenen mit…

Weiterlesen

GvHD: CHMP-Votum für Ruxolitinib

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) hat die Zulassung von Ruxolitinib zur Behandlung von…

Weiterlesen