Schwerpunkt: ASCO und EHA 2021

ASCO und EHA 2021: virtuelles Format reloaded

Aufgrund der globalen Corona-Infektionslage konnten die Jahrestagungen der American Society of Clinical Oncology (ASCO) und der European Hematology Association (EHA) auch im Jahr 2021 wieder nicht als Präsenzveranstaltungen stattfinden. Stattdessen waren beide Kongresse im virtuellen Format vom heimischen Schreibtisch aus zu verfolgen. Auch uns von der Trillium Krebsmedizin-Redaktion, die wir die großen onkologischen und hämatologischen Kongresse üblicherweise direkt vor Ort begleiten, blieb erneut nur die Teilnahme aus der Ferne. 
Der Relevanz der in diesem Schwerpunkt präsentierten Studienergebnisse tut das aber keinen Abbruch. Denn auch in diesem Jahr ist es uns wieder gelungen, renommierte Experten aus verschiedenen Fachbereichen der Onkologie als Autoren zu gewinnen, die die bedeutendsten neuen Studiendaten und Trends der Krebsforschung aus beiden Kongressen für Sie zusammenfassen und deren klinische Relevanz bewerten.
Informieren Sie sich im Folgenden über die aktuellen, mitunter praxisverändernden Daten zum Mammakarzinom und zu gynäkologischen Tumoren, zum Lungenkarzinom, zu gastrointestinalen, urologischen und dermatologischen Tumoren bis zur breiten  Palette der hämatologischen Malignome.    

Claudia Schöllmann