Schwerpunkt: Kolorektales Karzinom

Präzisionsmedizin im Fokus

Das kolorektale Karzinom (CRC) ist mit einer Inzidenz von rund 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr nicht nur eine der häufigsten Tumorentitäten, sondern auch eine, die molekular besonders gut charakterisiert ist. 
Das erklärt, warum es präzisions-medizinische Ansätze auf der Basis von prognostischen und prädiktiven Biomarkern beim CRC ermöglichen, die Behandlung im metastasierten Setting immer weiter zu individualisieren. Etablierte Marker wie RAS, BRAF oder MSI-H sind bereits heute wichtiger Teil der Therapiesteuerung und machen eine zunehmend individualisierte immunonkologische oder zielgerichtete Behandlung möglich. 
Neue Chancen scheint zudem die Liquid Biopsy zu eröffnen, die dazu beiträgt, in der palliativen Situation Resistenzen im Vorfeld zu erkennen und im adjuvanten Setting durch ctDNA-Nachweis dazu beiträgt, die Therapie  zunehmend zu personalisieren.
In dieser Ausgabe von Trillium Krebsmedizin fassen renommierte Experten aus dem Bereich der gastrointestinalen Onkologie den aktuellen Wissensstand zur Diagnose und Behandlung des kolorektalen Karzinoms für Sie zusammen. Natürlich, wie Sie es von unserer Zeitschrift kennen,  unter besonderer Berücksichtigung molekularpathologischer Erkenntnisse.  

Claudia Schöllmann