Aus der Industrie

Wie der Einstieg in die Digitale Pathologie gelingt

Was ist Digitale Pathologie und wie grenzt sie sich von virtueller Mikroskopie ab?

Unter der Digitalen Pathologie wird die Digitalisierung des vollständigen Pathologie-Workflows verstanden: von der digitalen Erfassung der Anforderung durch den Einsender über digitales Labormanagement, virtuelle Mikroskopie, KI-gestützte Bildanalyse bis hin zur digitalen Befundübermittlung und schließlich der digitalen Archivierung gescannter Objektträger. Die virtuelle Mikroskopie, das Scannen von Objektträgern und die Befundung am Monitor sind Teilprozesse der Digitalen Pathologie. Diese erfordert die Digitalisierung vorangehender Prozessschritte, vor allem ein digitales Labormanagement.

Warum in die Digitale Pathologie einsteigen – was sind die Vorteile?

Die meist genannte Erwartung an die Digitale Pathologie ist ein effizienterer und schnellerer Pathologie-Workflow. Eine Erhöhung des Probendurchsatzes ohne zusätzliche Personalressourcen kann beispielsweise erreicht werden, indem eine automatisierte Beschriftung bzw. Bedruckung von Objektträgern, ein digitales Tracking von Proben im Pathologie-Labor und darauf aufsetzend, eine schrittweise Optimierung des Labormanagements eingeführt wird. Speziell die automatisierte Bedruckung von Objektträgern fügt dem Pathologie-Workflow durch Mechanismen zur Vermeidung von Probenverwechselungen weitere Vorteile hinzu. Die NEXUS AG bietet hierfür ein umfassendes Portfolio von speziell für den Einsatz im Pathologielabor entwickelten Kapsel- und Objektträgerdruckern, sowie Software-Lösungen für das Probentracking. Ergänzt um umfassende Leistungsstatistiken verfügt die Pathologin bzw. der Pathologe über zahlreiche Optionen, das Pathologielabor hinsichtlich des Durchsatzes und der Effizienz zu optimieren.

Die Einführung der virtuellen Mikroskopie bietet mehr Flexibilität und Interoperabilität im Befundungsprozess, beispielsweise durch Befundung an verteilten Standorten und volldigitale Konsile. Der Einsatz KI-basierter Bildanalyse und Befundungsunterstützung bietet, in der Zukunft liegend, weitere Möglichkeiten zur Steigerung der Workflow-Effizienz und -Durchlaufzeiten. Die Slide-Scanner aller im Markt vertretenen Hersteller können in die Bildmanagement- und Pathologie-Informationssystme der NEXUS AG integriert werden. Ergänzt um KI-basierte Bildanalyse der NEXUS-Partner können Pathologen und Pathologinnen schon heute maximal von den Vorteilen der virtuellen Mikroskopie profitieren. 
Ein dritter Vorteil der Einführung Digitaler Pathologie ist das Potential, welches sich durch die Einführung einer strukturierten Befundung eröffnet. Durch sie lässt sich ein Gewinn an Qualität, Standardisierung und Interoperabilität in der Befundung erzielen. Die Systeme der NEXUS AG bieten hierfür modernste Oberflächen und bilden alle relevanten Nomenklaturen ab.

Welche Fallstricke sollten beim Einstieg umgangen werden?

Wie in jedem Technologie-Projekt ist es wichtig, ein klares Verständnis von den tatsächlichen Potentialen und Vorteilen der einzuführenden Technologien zu haben. Die Einführung der virtuellen Mikroskopie allein führt in den meisten Installationen noch nicht zu einem messbaren Effizienz- und Geschwindigkeitsvorteil in der Befundung. Diese Vorteile kommen erst durch die Integration automatisierter Bildanalyse und Befundungsunterstützung zum Tragen. Die zuvor beschriebenen Vorteile hinsichtlich Flexibilität und Interoperabilität lassen sich bereits ohne Bildanalyse erreichen.
Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Auswahl der Anbieter für Scan- und Bildmanagementsysteme. Systeme, die keine offene Standards und Schnittstellen anbieten, führen zwangsläufig zu unnötigen Abhängigkeiten von einzelnen Herstellern. Speziell die Slide-Scanner- und Bildmanagementsysteme sollten so ausgewählt werden, dass Systeme unterschiedlicher Hersteller miteinander kombiniert werden können. 
Für NEXUS-Kunden bietet es sich an, Kontakt mit dem LIS-Hersteller aufzubauen, und sich vor dem Start des Projektes von Expertinnen und Experten aus dem eigenen Haus sowie von dem großen Partnernetzwerk der NEXUS beraten zu lassen.

Informationen und Kontaktmöglichkeiten unter: 

Mit freundlicher Unterstützung von NEXUS AG