CE-IVD markierter cobas® SARS-CoV-2-Test auf den cobas® 6800/8800 Systemen von Roche

Schneller Nachweis des neuartigen Coronavirus

SARS-CoV-2 ist ein neuartiges Coronavirus, das die Atemwege befällt und schwere Pneumonien verursacht. Es ist nah verwandt mit dem SARS-Virus und Fledermaus-assoziierten Viren (Sarbecoviren). Im Kampf gegen das Virus ist es äußerst wichtig, schnell und zuverlässig festzustellen, ob ein Patient mit SARS-CoV-2 infiziert ist.

 

Grundsätzlich gibt es von Roche zwei Wege der Testung:

  1. Einzelsysteme für die Amplifikation und Detektion des Virus über die LightCycler® Systeme bzw. den cobas z 480 Analyzer.
  2. Die beiden vollautomatisierten Systeme cobas® 6800 und 8800 für die kombinierte Extraktion, Amplifikation und Detektion.

Beiden Alternativen liegt die Methode der qualitativen Real-time RT-PCR zugrunde.

Durchsatz

Da es durch die hohe Anzahl an Patientenproben in Zeiten einer Pandemie gilt, möglichst viele Proben zuverlässig testen zu können, ist der seit März verfügbare CE-IVD markierte cobas® SARS-CoV-2 Test für die vollautomatische Testung über die Systeme cobas® 6800 und 8800 eine Entlastung für jedes Labor. Naso- und oropharyngeale Abstriche sowie Nasenabstriche symptomatischer Patienten sind die validierten Probenmaterialien. Die ersten 96 Testergebnisse liegen nach 3 Stunden vor. Die Durchsätze für höhere Probenmengen hängen vom System ab: Das cobas® 6800 System liefert alle 90 Minuten weitere 96 Ergebnisse, innerhalb von acht Stunden 384 Ergebnisse, zzgl. eines Laufs über Nacht 864 Ergebnisse. Mit dem cobas® 8800 System erhält man alle 30 Minuten weitere 96 Ergebnisse, 1.056 Ergebnisse innerhalb von acht Stunden, zzgl. eines Laufs über Nacht 1.824 Ergebnisse.

Nachweismethode

Der CE-IVD markierte cobas® SARS-CoV-2-Test ist ein qualitativer In-vitro Nukleinsäure-Test zur Detektion von SARS-CoV-2-RNA in naso- und oropharyngealen Abstrichproben sowie Nasenabstrichen. In einem Multiplex-Ansatz werden simultan zwei Targets in einem Well amplifiziert: das E-Gen zum Screening nach der Pan-Sarbecovirusgruppe, zu der auch das SARS-CoV-2 Virus gehört und die Orf1-Region für den spezifischen Nachweis des SARS-CoV-2. Dieses Dual-Target-Design in zwei hochkonservativen Genregionen macht den Test robust und sensitiv und entspricht den aktuellen Empfehlungen.

Qualitätskontrolle

Damit während des Analysenprozesses im System keine Kontamination, unvollständige Extraktion oder Inhibition zu falschen Ergebnissen führt, wird jede Probe sowohl mit einer internen Kontrolle versetzt, als auch vor der PCR mit dem Enzym AmpErase® (eine Uracil-N-Glycosylase) behandelt. Mit jedem Lauf werden parallel zu den Proben eine Positiv- und eine Negativ-Kontrolle mitgeführt.

In Experimenten zur Inklusivität, Kreuzreaktivität und Spezifität des Testes ergaben alle als positiv zu erwartende Ansätze ein positives Ergebnis und alle als negativ zu erwartenden Ansätze ein negatives Ergebnis. Es gab weder falsch-positive, noch falsch-negative Ergebnisse.

Bestellnummer
cobas® SARS-CoV-2 Test, 192 Tests, CE-IVD09 175 431 190
cobas® SARS-CoV-2 Positiv Kontrollen, 16 Kontrollen, CE-IVD09 175 440 190
cobas® Buffer Negative Control Kit, CE-IVD 07 002 238 190 
cobas omni Utility Channel Reagent Kit, 96 Tests, CE-IVD407 557 272 190

Wie kann bereits jetzt getestet werden?

Die ersten Tests laufen über die LightCycler®-Systeme bzw. den cobasz 480 Analyzer. Hier gilt es die Proben vorab aufzubereiten und die Nukleinsäuren zu extrahieren. Dies kann entweder manuell oder aber automatisiert mithilfe eines MagNA Pure Systems erfolgen. Der Durchsatz dieses Systems hängt vom Probenvolumen ab. Im Fall von 200 µl dauert der Durchlauf für 96 Proben 60 Minuten, im Fall von 500 µl etwa 90 Minuten. Danach können die Proben in der Real-Time-PCR auf das neuartige Coronavirus getestet werden.

MagNA Pure Systeme:Bestellnummer
MagNA Pure 96 Instrument106 541 089 001
MagNA Pure 96 DNA & Viral NA SV Kit206 543 588 001
MagNA Pure 96 DNA & Viral NA LV Kit206 374 891 001
Kit für die manuelle Extraktion:Bestellnummer
High Pure Viral Nucleic Acid Kit11 858 874 001

Einzelsysteme für die Amplifikation und Detektion

Mit dem cobas z 480 und den LightCycler® 480 Systemen können Proben mittels Real-Time-PCR auf das Coronavirus getestet werden. Folgende Reagenzien sind für die Testung verfügbar:

LightMix® Modular CoV N-gene, RUO09 155 350 001
LightMix® Modular CoV E-gene, RUO09 155 368 001
LightMix® Modular CoV RdRP-gene, RUO09 155 376 001
LightMix® Modular panCoronavirus, RUO07 766 254 001
LightMix® Modular Sarbecovirus E-gene, CE-IVD09 164 952 001
LightMix® Modular EAV RNA Extract, Control, RUO07 374 330 001
LightMix® SarbecovirusV E-gene plus EAV Ctrl, RUO09 164 154 001
LightCycler® Multiplex RNA Virus Master, RUO2,506 754 155 001

RUO = Research Use Only

1Produkt benannt im offiziellen WHO-Protokoll zur Detektion von COVID-19
2Produkt benannt in den LightMix® Modular IFUs
3Produkt benannt im offiziellen WHO-Protokoll zur Detektion von COVID-19 und in den Sonden LightMix® Modular IFUs
4Primer und Sonden zur Detektion sowie Positivkontrollen müssen separat erworben werden.
5LightCycler® Multiplex RNA Virus Master, RUO, mit 200 Reaktionen pro Kit

Möglichkeiten der Testung im Überblick

Neben der vollautomatischen Testung mit dem cobas® SARS-CoV-2 Test auf den cobas® 6800 und 8800 Systemen gibt es einen Utility Channel. Für diesen Ansatz werden die Primer/Sonden sowie die Positiv-Kontrollen separat von den Kunden erworben oder selbst hergestellt. Hier liegt im Allgemeinen die Verantwortung und Validierung für eine diagnostische Anwendung vollständig bei den Kunden, von denen viele allerdings schon sehr gute Erfahrung mit der Testung von SARS-CoV-2 über diesen offenen Kanal gemacht haben.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass man drei Möglichkeiten für die Testung auf das Coronavirus hat:

  1. Man verwendet selbst erstellte Primer/Sonden zusammen mit dem Roche-Mastermix auf dem Utility Channel der cobas® 6800/8800 Systeme.
  2. Die halb-automatisierten Assays von TIB MOLBIOL werden auf den LighCycler® 480 Systemen oder dem cobas z 480 Analyzer eingesetzt.
  3. Der vollautomatische und CE-IVD-markierte cobas® SARS-CoV-2 Test ist ein Ready-to-use dual-target-Test für den Einsatz auf den cobas® 6800/8800 Systemen.

Allen drei Möglichkeiten der Testung liegt das Prinzip zugrunde, die genetische Signatur (RNA) des SARS-CoV-2-Virus in Abstrichproben aus dem hinteren Teil des Rachens oder der Nase des Patienten nachzuweisen.

Mit dem Launch des vollautomatisch einsetzbaren cobas® SARS-CoV-2-Tests nimmt Roche Diagnostics die nächste Stufe im Kampf gegen das Virus und leistet einen entscheidenden Beitrag für eine zuverlässige Diagnostik.

Roche Diagnostics Deutschland GmbH
Dr. Andrea Hülsen
Zurück zur Produktübersicht
Zurück