MTB-Diagnostik mit Abbott Molecular

Jetzt verfügbar auf dem m2000-System:

Der Abbott RealTime MTB-Assay kombiniert den hochsensitiven Nachweis von acht Mitgliedern des M. tuberculosis (MTB)-Komplexes mit der Effizienz eines automatisierten Arbeitsablaufs. 

Testaufbau

• Assay-Design mit 2 Zielsequenzen: Multicopy-Zielregion IS6110 und Protein Antigen b (PAB).

• Inaktivierungsreagenz-Schritt zur Minimierung der Infektions­gefahr während der Probenbearbeitung im Labor und während der automatisierten Extraktion.

• Es können Abstrich-positive bzw. Abstrich-negative Sputum­­proben oder Bronchiallavage-Proben (BAL) sowie N-Acetyl-L-Cystein (NALC)-präparierte Sedimente aus Sputum- und BAL-Proben verwendet werden.

• Automatisierter Arbeitsablauf von der Extraktion über die Amplifikation bis hin zur Detektion.

Leistungsmerkmale

• Detektionsgrenze: 17 CFU/ml


• Sensitivität in Abstrich- und
Kultur-positiven Proben: 99%

• Sensitivität in Abstrich-negativen und Kultur-positiven Proben: 81%

• Spezifität: 97%

Ein Reflextest für MTB-positive Proben mit dem RealTime MTB RIF/INH Resistance-Test ist in Vorbereitung.

 

 

 


Abbott Molecular,

Dr. Beate Martens-Düring

www.abbott.de