Sysmex Deutschland GmbH – Ihr Experte für hämatologische Fragestellungen

Die Sysmex Deutschland GmbH wurde im Jahr 1995 gegründet und ist ein Tochterunternehmen der Sysmex Corporation – ein internationaler Hersteller und Anbieter von innovativen Analysegeräten und Serviceleistungen für die Labordiagnostik mit Hauptsitz in Japan und weltweit etwa 9.000 Mitarbeitern.

 

Als Marktführer im Bereich der Blutbildautomation sind wir weltweit eines der führenden In-vitro-Diagnostik-Unternehmen. Unser Anspruch ist es, innovative Technologien zu entwickeln, um Labormitarbeiter zu entlasten, Prozesse zu standardisieren und klinische Mehrwerte zu schaffen.

 

Die langjährige technologische Kompetenz unseres Unternehmens im Bereich der Routine-Hämatologie findet nun Einzug in die flowzytometrische Spezialdiagnostik – die Vision einer intelligenten Automation für höchste Effizienz im Workflow wird jetzt Wirklichkeit.


Automatisierte Lösung für die klinische Flowzytometrie

Die Sysmex-Lösungen für die klinische Flowzytometrie ermöglichen einen individuellen Zuschnitt auf Kundenbedürfnisse in einem Bereich, der sich immer noch durch hohe Varianz und einen großen manuellen Aufwand auszeichnet.

 

Unsere Produkte für die klinische Flowzytometrie können auch einzeln als Stand-alone Geräte genutzt werden:

  1. Das Probenvorbereitungssystem PS-10
  2. Die Waschzentrifuge Rotolavit II-S
  3. Das Flowzytometer XF-1600

Der PS-10 und die Rotolavit II-S – volle Flexibilität bei der Probenvorbereitung

Mit dem PS-10 bietet Sysmex ein Probenvorbereitungssystem für die klinische Flowzytometrie an, welches eine hohe Flexibilität mit einem gleichzeitigen hohen Grad an Automation verbindet. Die Software ist intuitiv zu bedienen und ermöglicht die Erstellung kundenspezifischer Protokolle, indem Verarbeitungsschritte wie Pipettieren, Mischen und Inkubationszeiten auf einfache Weise kombiniert werden.

 

Der PS-10 bietet Platz für bis zu 96 verschiedene Antikörper, die einzeln, über einen Cocktail oder in Kombination zur Blutprobe pipettiert werden können. Darüber hinaus ist es auch möglich, Reagenzien (Antikörper, Lyse, Puffer, …) anderer Hersteller zu verwenden. Integrierte Barcodeleser dienen der Identifizierung der Proben und Rotoren. Für jede Probe werden alle notwendigen Details im Verarbeitungsprozess aufgezeichnet, um die Rückverfolgbarkeit und Dokumentation zu unterstützen.

 

Die Waschzentrifuge Rotolavit II-S führt alle Schritte des Waschprozesses, einschließlich Dekantieren, Befüllen und Resuspendieren für bis zu 24 Proben automatisiert durch. Hierfür ist kein Umsetzen der Sekundärröhrchen nötig.


Der XF-1600 – unser modernes 10-Farben-Flowzytometer

Die Probenzufuhr erfolgt wahlweise mittels Sysmex-spezifischer, barcode-gelabelter 12er- oder 24er- Rotoren, die mit dem PS-10 kompatibel sind. Dies ermöglicht den Probentransfer ohne Probenverwechslung und mit minimalem manuellem Aufwand. Daneben können auch Einzelproben über einen manuellen Port zugeführt werden.

 

Die optische Ausstattung des XF-1600 umfasst 3 Laser (violett, blau, rot). Diese ermöglichen die gleichzeitige hochsensitive Analyse von 10 Fluoreszenzen sowie Vorwärts- und Seitwärtsstreulicht. Für die Analyse steht eine intuitive und leicht verständliche Software zur Verfügung.

 

Das gesamte Fluidic-System des XF-1600 basiert auf der erfolgreichen Sysmex XN-Serie. Diese Technologie hat sich seit Jahren in der Praxis bewährt und zeichnet sich durch äußerst geringe Ausfallzeiten und eine hohe Stabilität aus.

 

Der spezielle „Rare Event Mode“ ermöglicht die Durchführung der MRD Diagnostik.

 

Unsere Geräte für die klinische Flowzytometrie können an Ihr Laborinformationssystem angebunden werden.

 

Link: https://www.sysmex.de/klinische-flowzytometrie


PDFs zum Download:


PS-10

Sysmex Deutschland GmbH
Bornbarch 1
22848 Norderstedt
Germany
Kontaktperson:
Dr. Maike Rieks