CHMP empfiehlt Zulassungs­erweiterungen für Denosumab, Pegfilgrastim und Romiplostim

Das CHMP hat drei weitere Empfehlungen ausgesprochen: Es empfahl Zulassungserweiterungen für Denosumab (XGEVA®) zur Prävention skelettbezogener Komplikationen, die auch Patienten mit Multiplem Myelom einschließen soll, für eine neue Applikationsform von Pegfilgrastim (Neulasta®) sowie für Romiplostim (Nplate®) zur Behandlung von Kindern ab einem Jahr mit immun-(idiopathischer)thrombozytopenischer Purpura (ITP) , die gegenüber anderen Therapien – beispielsweise Kortikosteroiden oder Immunglobulinen – refraktär sind.