Lymphdrüsenkrebs programmiert Immunzellen zur Förderung des eigenen Wachstums um

Statt den Körper gegen den Lymphdrüsenkrebs zu verteidigen, haben spezielle Immunzellen mitunter einen gegenteiligen Effekt. Der Krebs programmiert die dendritischen Zellen um, sodass sie das Lymphomwachstum fördern. Das haben Forscherinnen und Forscher des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) im Rahmen eines von der Wilhelm Sander-Stiftung finanzierten Projekts herausgefunden.

Originalpublikationen: A. Rehm et. al. Dendritic cell-mediated survival signals in Eμ-Myc B cell lymphoma depend on the transcription factor C/EBPβ. Nature Communications volume 5, Article number: 5057 (2014) doi:10.1038/ncomms6057

M. Gätjen et. al. Splenic marginal zone granulocytes acquire an accentuated neutroCancer Res. 2016 Sep 15;76(18):5253-65. DOI: 10.1158/0008-5472.CAN-15-3486 (2016) Cancer Res. 15: 5253;

Quelle: Wilhelm Sander-Stiftung 02/2018