Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis

Am 19. März wurde der Gottfried WilhelmLeibniz-Preis, der wichtigste Forschungsförderpreisin Deutschland, in Berlin verliehen. Unter den insgesamt elf Preisträgerinnen und Preisträgern befinden sich auch drei Immunologen:DGfI-Mitglied Veit Hornung (Ludwig-Maximilians-Universität München) und Eicke Latz (Universitätsklinikum Bonn und Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn) erhalten gemeinsamden Leibniz-Preis als zwei der weltweitprägendsten Wissenschaftler auf demGebiet der angeborenen Immunantworten. Ihre grundlegenden Beiträge zur sogenannten zytosolischen Fremderkennung, die sich in besonderer Weise ergänzen, haben entscheidend
dazu beigetragen, das Forschungsthema international voranzubringen.
Für ihre herausragenden Arbeiten auf dem Gebiet der Stoff wechsel- und
Entzündungsforschung wird Erika L.Pearce der Leibniz-Preis zuerkannt.
Im Mittelpunkt ihres Forschungsinteresses stehen die Regulation des
Immunsystems und der T-Zellen,einer Gruppe von weißen Blutzellen,
und insbesondere der Einfl uss des Stoff wechsels auf die Steuerung der
Immunreaktion.