Hersteller bzw. VertriebBecton DickinsonBeckman CoulterOLS OMNI Life ScienceSysmex Deutschland
Kompakte Durchflusszytometer       
SystemBezeichnungBD FACSVia (CE-IVD)BD FACSLyric (CE-IVD)Aquios CLCytoFLEXCytoFLEX SCytoFLEX LXACEA NovoCyteACEA QuanteonCyFlow Cube 6CyFlow Cube 8
SystemaufbauTischgerät – klein, leicht, kompaktTischgerät – modularVollautomatisches FlowzytometerKompakte, aufrüstbare, leicht bedienbare Forschungs-FlowzytometerTischgerätTischgerätKompaktes, transportables TischgerätKompaktes Tischgerät
Breite x Höhe x Tiefe (cm)38 x 22 x 42; 55 x 28 x 42 (mit Flaschen)63 x 58 x 58; 107 x 58 x 58 (mit Loader)82 x 56 x 5643 x 43 x 3443 x 43 x 3473 x 61 x 4560 x 45 x 3962 x 46 x 4839 x 29 x 2850 x 37 x 47
Gewicht (kg)13,656 (69,2 mit Loader)5923,423,47939391840
Geräuschentwicklung< 60 dBA< 55 dBA    < 60 dB< 60 dB< 30 dB(A) im Normalbetrieb< 30 dB(A) im Normalbetrieb
Nachweisprinzipien/TechnologienDurchflusszytometrische Messung und AnalysePMTsAPDsAPDsAPDsDurchflusszytometrie, Weite als Time Of Flight in µsec Durchflusszytometrie mittels Fluoreszenz und Streulichtanalyse 
Laser (Anzahl | Anregungs-Wellenlängen)2 | 488 und 640 nm3 | 488, 640 und 405 nm1 | 488 nm1–3 | 405, 488 und 638 nm1–4 | 375, 405,488, 561, 638 und 808 nm4–6 | 355, 375, 405, 488, 561, 638 und 808 nm1–3 | 405, 488, 561 und 640 nm4 | 405, 488, 561 und 637 nm1–2 | 488 und 638 nm bzw. UV-LED und/oder 532 nm1–3 plus 1 UV-LED | 488, 638, 405, 375, 532, 561 und 594 nm
Detektoren (Anzahl und Art)1 FSC (Fotodiode), 1 SSC (PMT), 4 PMTs1 FSC (Fotodiode), 1 SSC (PMT), max. 12 PMTs5 PMTs4–13 APDs plus FSC und SC4–13 APDs plus FSC und SC14–21 APDs plus FSC und SCFSC (Diode), SSC (Diode), bis zu 6 Hamamatsu PMTsFSC (Diode), SSC (APD), 25 Silicon-PMTs5–6 PMT5–8 PMT
Messbereich24 Bit, 7 log-Stufen18 Bit, 5 log-Stufen18 Bit, 5 log-Stufen24 Bit, 7 log-Stufen24 Bit, 7 log-Stufen24 Bit, 7 log-Stufen24 bit, 7,2 log-Stufen24 bit, 7,2 log-Stufen16 bit, 4 log-Stufen16 bit, 4 log-Stufen,
Detektionsgrenze NanopartikelMessung von Nanopartikeln möglich3–50 µm80 nm polystyrene particle (405 nm Laser VSSC), < 300 nm (488 Side Scatter)FSC < 0,5 μm, SSC < 0,2 μmFSC < 0,4 µm, SSC < 0,1 μm0,1 µm0,1 µm
Anzahl gleichzeitig erfasster Parameter6 (4 Fluoreszenz, FSC, SSC)14 (12 Fluoreszenz, FSC, SSC)8bis zu 15bis zu 15bis zu 23FSC/SSC 3–15 FarbenFSC/SSC 25 Farben6–76–9
Proben und ReagenzienProbenartVollblut, Plasma, Leukapheresate, Blutprodukte, Liquor, KnochenmarkVollblutZell- und Partikelsuspensionen, z. B. Vollblut, Zellkulturen, Wasserproben, Bakterien, Pflanzenzellkerne, Hefen, extrazelluläre Vesikel und weiterePrimäre Zellen, Zelllinien, Bakterien, Algen, Pilze, MikrovesikelZell- und Partikelsuspensionen, z. B. Vollblut, Zellkulturen, Wasserproben, Bakterien, Pflanzenzellkerne, Hefen, Vesikel und weitere
ProbenformatRöhrchen: 5 ml, BD Trucount; 96-Well-PlattenRöhrchen: 5 ml, 15 und 50 ml, BD Trucount; 96- oder 384-Well-Platten, Deep-Well-PlattenPrimärröhrchen, Baby-Röhrchen1,5 ml, 2 ml, 5 ml Probenröhrchen, optional 96-MTP- und Deep-Well-Platten5 ml Röhrchen, 2 ml Eppendorf-Caps, 24-, 48- und 96-Well-Platten; ACEA NovoCyte zusätzlich: FACS-GefäßeProbenröhrchen, 48- oder 96-Well-PlattenProbenröhrchen, 48- oder 96-Well-Platten
ProbenzufuhrManuell und Universal-Loader (Röhrchen sowie MTP)Manuell, Autoloader, Liquid HandlerPeristaltische Pumpe (10–240 ml/Min. frei einstellbar)Manuell oder AutosamplerManuell oder AutosamplerWahlweise manueller Probenport oder Autoloader (lichtgeschützt) 
Standard- | Mindestvolumen (µl)Testabhängig | 50Testabhängig | 30Beides 1 mlBeides 50 μl (MTP) | 10 μl (Röhrchen)10 µl bis 5 ml5 µl bis 5 ml50–2.500 | 5050–2.500 | 50
Einweg- und VerbrauchsmaterialienSheath-Flüssigkeit, Abfallbehälter (je 1/1 l), Detergenzlösung, Reinigungslösung (1/250 ml)Sheath-Flüssigkeit, Abfallbehälter (1/5, opt. 10 l), Detergenzlösung, Reinigungslösung (3 ml im Röhrchen)AK-Cocktail, Lysereagenzien, 10 l Sheath-Flüssigkeit, Wasch- und Reinigungslösungen, Abfallbehälter4 oder 10 l Sheath-Flüssigkeit, Reinigungslösungen, QK-Beads, AbfallbehälterNovoFlow-Konzentrat (100x), 3 l Sheath-Flüssigkeit, Abfallbehälter, 500 ml Detergenz, 500 ml DekontaminationAnwendungsspezifisch (Probenröhrchen, Sheath-Flüssigkeit und Abfallbehälter je 1 l, Reinigungslösungen etc.)
Verfügbare AntikörperGroßes Portfolio an AK (RUO, RUO GMP, CE-IVD) und FluorochromenAlle gängigen Antikörper und Fluorochrome; Aquios CL zusätzlich: CD45/CD4/CD8/CD3 CD19/CC56/CD16Alle gängigen Antikörper und Fluorochrome> 1.300 Antikörper siehe www.sysmex-flowcytometry.com
Fertige Reagenz-Kits (CE-IVD)BD Multitest IMK, BD Leucocount, BD Plasma Count, BD HLA-B27BD Multitest 6 color TBNK, BD Stem Cell Enumeration, BD OneFlow, BD Leucocount, BD Plasma Count, BD HLA-B27Tetra1+ (T-Zellen Subsets) und Tetra 2+ (TBNK)     
Sonstiges BD Cytometric Bead Arrays zur Quantifizierung von Zytokinen (RUO)10 versch. Kassetten für max. 5 Primärröhrchen   Waage zur Kontrolle des Flüssigkeitsstands der Systemflüssigkeiten  
Prozess- und LeistungsdatenBearbeitungsmodusBatch und manuellBatch und manuellEinzeln oder batch (≤ 8 Kassetten à 5 Röhrchen)Einzeln oder batch (96-Well-Platten)Manuell oder batchManuell oder batchEinzeln (manuell), Batch (opt. Autoloader)
Max. Durchsatz (Proben pro Std.)24 (für Immunstatus)50 (für Immunstatus)20–24Bis zu drei 96-MTPBis zu drei 96-MTPBis zu drei 96-MTPEine 96-Well-PlatteBis zu drei 96-Well-PlattenCa. 50 (manueller Probenport), eine 96-Well-Platte (Autoloader,abh. von Messvolumen und -geschwindigkeit)
Erstes Ergebnis nach (Min.)Ca. 15 (inkl. Probenvorbereitung)Ca. 15 (inkl. Probenvorbereitung)22, danach ca. alle 2SofortSofortSofort15 inkl. Probenvorbereitung15 inkl. Probenvorbereitung55
Aufrüstzeit/Initialisierung (Min.)Ca. 15 (automat. Einschaltroutine)Ca. 20 (autom. Einschaltroutine)1515151566< 5< 5
Walk-away time/Lauf (Min.)TestabhängigTestabhängigBis zu 1 Min.Frei einstellbarFrei einstellbarFrei einstellbarTestabhängigTestabhängigJe nach Messeinstellungen bis ca. 2 h 
Probenkapazität onboard inkl. Kontrollen24–9630/40–96/38440401–961–9624 5-ml-Röhrchen (Autoloader)40 5-ml-Röhrchen (Autoloader)2 x 96 (Autoloader)2 x 96 (Autoloader)
Qualitätskontrolle / KalibratorenCS&T Beads (CE-IVD), KontrollzellenCS&T Beads (CE-IVD), Kontrollzellen, FC Beads zur KompensationStabilisiertes Kontrollblut, vollautomatischer AblaufQK inklusive Levey-Jennings Auswertung vorhandenAutom. QK, QK-Peak Beads, QK-Verlauf für frei wählbare ZeiträumeAutomatische QK , QK-Peak BeadsQK mittels Kalibrierungsbeads 
Anbindung von Zusatzhardware   Integration in Automationssysteme möglich  USB-Anschluss für zusätzlichen Monitor, Drucker etc.Sorter Modul, USB-Anschluss für zusätzlichen Monitor, Drucker etc.
Sonstiges  Spül- und ReinigungszyklenSpül- und ReinigungszyklenSpül- und ReinigungszyklenSpül- und Reinigungszyklen    
ITHardwarePC separat, 23“ Monitor, BCPC separat, 23“ oder 29“ Monitor, BC1 All-in-One-PC, 23" Monitor1 PC separat, 23" Monitor1 PC separat, 23" Monitor1 PC separat, 23" MonitorWorkstation Dell OPTIPLEX 9020, Flachbildschirm (24&apos;&apos;)PC und LCD-Flachbildschirm integriert (Cube 6: 15&apos;&apos;, Cube 8: 19&apos;&apos;), USB- und GB-Ethernet-Schnittstelle
BetriebssystemMicrosoft Windows 7 Pro 64 BitMicrosoft Windows 10 Pro 64 BitMicrosoft Windows 7Microsoft Windows 10 Pro 64 BitMicrosoft Windows 7 Pro 64 BitMicrosoft Windows 7 Pro 64 BitMicrosoft Windows 7 ProMicrosoft Windows 7 Pro
Besondere Funktionen der AuswertungssoftwareIntegrierte visuelle ProzessdarstellungHinweise auf notwendige Wartungsschritte und QualitätsüberprüfungenVollautomatische Messung und Auswertung der Messdaten, automatische KompensationAutomatische Kompensation, Kompensationsbibliothek, Dot Plot, Density Plot, Contour Plot, Histogramm, verschiedene Gating- und Statistik-Optionen, Overlay, Multi-File Analyse, Heat-Map-Darstellung zur MTP-AnalyseMess-und Auswertesoftware, inkl. Zellzyklus-Modul, Berechnung absoluter Zellzahlen inkl. VorverdünnungsschrittenKombinierte Steuerungs- und Auswertesoftware, Kompensation per Drag-and-Drop, Wizards für Kompensation, Reports, Overlays etc.
Software für Prozessdarstellung bzw. -SteuerungBD FACSVia clinical Software, BD FACSVia research SoftwareBD FACSuite clinical Software, BD FACSuite research SoftwareAquios Software 1.0, Aquios Designer 2.0CytexpertCytexpertCytexpert Selbstdiagnose-SystemCyFlow SoftwareCyFlow Software
LIS-Anbindung (uni-/bidirektional)Bidirektional mit BD FACSLinkBidirektional mit BD FACSLinkJa, uni- und bidirektionalNeinNeinNeinUnidirektionalUnidirektionalNeinNein
Telemedizin (z. B. Remote-Access)Remote-Support-Unterstützung über BD Assurity LincProService---  Remote-Access über Internetverbindung
Barcodeleser für Proben und ReagenzienJa, als Handgerät für ProbenJa, als Handgerät; positive Identifizierung über BC im LoaderbetriebIntegriert---Anschluss eines USB-BC für Röhrchen optionalIntegrierter BC für MTPVerbindung eines Barcodelesers für Proben möglich; nicht integriert
WartungReinigungsintervalle und ZeitaufwandAutom. Ein- und Ausschaltroutine (13 Min.), weitere Spülzyklen möglich (je 5 Min.)Vorprogrammierbare, autom. startende Ein- und Ausschaltroutinen; keine Interaktion notwendigStartup- und Shutdown-Zyklen inklusive Reinigung, ca. 7 MinutenZeit flexibel einstellbar; täglich empfohlen ca. 8 MinutenTäglich bei Systemstart und Shutdown ca. 6 Min.; monatlich vollständige Dekontamination und Reinigung (17 Min.), weitere Reinigungszyklen programmierbarProbenabhängig; automatische Reinigung in Shutdown-Prozedur integriert (5 Min.)
Wartungsintervalle und ZeitaufwandGemäß Wartungsvertrag (je nach Servicelevel)Technische Wartung 1x pro JahrWartung empfohlen alle 6 MonateWartung empfohlen alle 6 MonateWartung empfohlen alle 6 MonateFilterwechsel alle 2 MonateFilterwechsel alle 2 MonateAnwendungsspezifisch, in der Regel einmal pro Jahr ca. 4 h
Kundendienst, techn. Hotline (Erreichbarkeit)Applikative und technische Hotline Mo–Fr von 8–17 Uhr telefonisch persönlich erreichbarApplikative und technische Hotline werktags 7–17 UhrWerktags von 8–18 UhrWerktags von 8–18 UhrServiceline Mo–Do von 8–18:30, Fr von 8–17 Uhr; Sa, So und Feiertag von 10–11 Uhr und von 17–18 Uhr
Sonstiges        Reparaturservice vor Ort in Ihrem Labor 
Zurück zum Artikel
Zurück