Automation in der Immunhämatologie
Bio-Rad Laboratories GmbHGrifols Deutschland GmbHImmucor Medizinische Diagnostik GmbHMast Diagnostica GmbHMTC med. Produkte GmbHOrtho Clinical Diagnostics GmbH
         
SystemBezeichnungIH-500IH-1000ErytraErytra EflexisNEO IrisEcho LumenaMagister C24INVITROLYZER ALPHAINVITROLYZER DELTAORTHO VISION® AnalyzerORTHO VISION® Max Analyzer
Breite x Höhe x Tiefe (cm)115 x 98 x 85173 x 170 x 83120 x 175 x 70110 x 91 x 71159 x 186 x 90 (+ 60 seitlich)120 x 48 x 5985 x 85 x 8576 x 67 x 90135 x 80 x 1781074 x 889 x 77169 x 94 x 770
Gewicht (kg)32054035017342090ca. 80125425190330
Stromverbrauch (kWh)1,551,350,60,60,8 kW (1,5 kW peak)0,8 kW (1,5 kW peak)max. 10,5111
Betriebsgeräusch (dBA)max. 65max. 6545–5745–56< 67< 67< 60< 70< 705060
TestformatGelkarteGelkarteGelkarte mit je 8 SäulenGelkarte mit je 8 SäulenMTPMTSGelkarte6er- und 8er-Gelkarten, 1-Minuten-GeltestBioVue KassetteBioVue Kassette
NachweisprinzipSäulenagglutinationstestSäulenagglutinationstestCAT mit digitaler AuswertungCAT mit digitaler AuswertungHämagglutination & Capture TechnikImmunfixationCATCATCATCAT
Reagenz-offen (CE-IVD)neinneinneinneinneinneinneinneinneinjaja
ProbenProbenartSerum, Plasma, Erythrozyten, EDTA-Blut, Eluat, AbsorbatSerum, Plasma, Erythrozyten, EDTA-BlutSerum, Plasma, Ery, EDTA-Blut, EluatEDTA, Serum, Erythrozyten aus SegmentenPlasma, ErythrozytenSerum, Plasma, Ery, EDTASerum, Plasma, Ery, EDTAPlasma, Serum, Ery, EDTA, Ery-Suspensionen
Proben-ID | Reagenz-ID1-D | 1-D oder 2-D; 20 Stellen1-D | 1-D; 20 Stellenflexibel, alle gängigen Barcodes; max. 24 Stellenalle gängigen Barcodes; bis 18 StellenCode 128, EAN UPC, Code 39, max. 48 Zeichen128–Auto, 28 Stellen128–Auto, 28 StellenNW7, ISBT128, Code3/9 (Länge: 4–15) / Code2/5 ( Länge: 4–14), Codabar
Primärgefäße | Pädiatrische Probenja, alle handelsüblichen Formate | ja, Sarstedt pädiatrische Cupsja | jaja | jajajaRöhrchen Ø 10–16 mm, Höhe 80–100 mm | jaRöhrchen Ø 10–16 mm, Monovette | jaTerumo Capi Ject; Greiner Mini Collect; RAM Safe T-Fill; Sarstedt Microvette; Teklab; BD Microcontainer
Mindestvolumen zur Bearbeitung (µl)50–200 je nach Röhrchentyp50–200 je nach Röhrchentyp555050201010125125
Einwegmaterial, ZusatzreagenzienWasch- und ReinigungslösungWasch- und ReinigungslösungWasch- und ReinigungslösungWasch- und ReinigungslösungWasch- und ReinigungslösungWasch- und ReinigungslösungRöhrchen für Zellsuspension, Evaporation Caps, Stirrer BallsDeep-Well-Platten, PipettenspitzenVerdünnungstrays, gepufferte Kochsalz-und Reinigungslösung
Sonstigeverschiedene Röhrchenformate parallel auf einem Rack möglichgängige Röhrchentypen sind gleichzeitig verwendbarverschiedene Röhrchentypen gleichzeitig nutzbarDetergenz (Contrad 2000)    
TestsAntikörpersuchtests9 Panels, 26 Suchzellen11 Panels, 28 Suchzellen3 Panels, 6 Suchzellen2 Panels, 5 Suchzellen5 Panels, 10 Suchzellen5 Panels, 10 Suchzellen8 Panels in unterschiedlichen Milieus und Erykonzentrationen
Antikörperdifferenzierung3 Panels, 28 Suchzellen7 Panels, 52 Suchzellen3 Panels, 14 Suchzellen1 Panel, 16 Suchzellen3 Panels, 34 Suchzellen3 Panels, 34 Suchzellen4 Panels in unterschiedlichen Milieus und Erykonzentrationen
Sonstige AntigensystemeCw, c, D, DVI-, DVI+, Jk, Fy, Le, M, N, S, s, K, k, Kp, Lu, P1, A1, H, Xga, Vel, U, Tja, Wr(a), I, i, Cob, Js, Dia, VwK/k, Cw, Fy, Jk, M, N, S, s, Kp, Lu, Le, P1, DiaA1, A2, K, k, Fy, Jk, M, N, S, s, Cw, weitere auf AnfrageK, k, Fya, Fyb, Jka, Jkb, Kpa, Kpb, Wra, S, s, M, N, P1Lua, Lub, Lea, LebCw, K, k, KpA, KpB, FyA, FyB, JkA, JkB, LeA, LeB, P1, M, N, S , s, LuA, LuB, WrA, XgA, CoA, CoB, DiA, JsA, JsB, VwFya, b, Jka, b, S, s, P1, M, N, Lea, b, Cw, D, DVI, KFya, b, Jka, b, S, s, P1, Lea, b, Cw, D, DVI, K
Bemerkungen und Besonderheitenseltene Antiseren, DC-Screening I+II, DAT IgG-Dilution, DAT IgG1-/IgG3-Subklassen, Reflextests, benutzerdefinierte Tests; nur IH-500: AK-Titration (IgG- oder IgM-Milieu)AK-Titration, 2 verschiedene Testzell-Produktlinien für erweiterte AntigenkombinationenTitration (AB0, IgG vs. IgM etc.), Einsatz verschiedener Ag-Panels gleichzeitig möglich, Nachweis von Thrombozyten-AK, Thrombozyten-KP, CMVkeine Kreuzreaktion mit HLA-Antikörpern im SuchzellpanelIVSTAT 1 Minute Test kompatibelIVSTAT 1 Minute Test kompatibelSerielle Titration; benutzerdefinierte Tests, OrthoSera für Antigen-Austestung in BioVue Kassetten
Prozess- und LeistungsdatenPräanalytikLLD, CD, Deckelerkennung, Gelkartenkontrolle;LLD, CD, indirekte Deckelerkennung (Impact-Sensor)LLD, GerinnselerkennungLLD, GerinnselerkennungLLD, CDLLD, GelkartenkontrolleLLD, GelkartenkontrolleLLD, CD, Deckelerkennung, Gelkartenkontrolle noch vor Testbeginn
 
nur IH-500: Reagenzien-Management
BearbeitungsmodusRandom Access, Batch, on demandRandom Access, Batch, on demandRandom Access, on demandRandom Access, on demandRandom Access, BatchRandom Access, Batch, on demandRandom Access, on demandRandom Access, on demand
Max. Durchsatz (Proben pro Std.)BG: 60 AKS: 96 (Poolzelle)BG: 80 AKS: 144 (3 Zellen)90 Gelkarten (720 Ergebnisse/h)50 Gelkarten (400 Ergebnisse/h)368112z. B. AKS 2412016020 pro Stunde (im Mischbetrieb)40 pro Stunde (im Mischbetrieb)
Aufrüstzeit | Initialisierung (Min.)täglich: 1 | nach Neustart 3–5täglich: 2 | nach Neustart 5–78–108–1010535101515
Erstes Ergebnis nach (Min.)*11111515121215447 (Blutgruppe), 18 (Antikörpersuche)
Hands-on time/Lauf (Min.)*303011235–10210,5–20,5–2
Walk-away time/Lauf (Min.)*16,816,8150150240–720120–720BG: 15120240240240
Probenkapazität onboard inkl. QK5018096 Proben, 54 Reagenzien, 400 Gelkarten48/46 bzw. 72/23 Proben/Reagenzien, 200 Gelkarten2242032601444284
Notfall-Cito-Modus mit STATja, STAT-Modus und Proben- sowie Testpriorisierungjajajajajajajajaja
Qualitätskontrolle | Anzahl Positionenautomatisiertautomatisiertautomatisch | 2 oder 4automatisch | 2 oder 4automatisch oder manuell | Positionen frei wählbarmanuell / Positionen frei wählbarmanuell oder automatisch / 4manuell oder automatisch / 4automatisch / Positionen frei wählbar 
Sonstigeautomatischer Start; Pipettierung; Nachladen v. Proben, Reagenzien, Systemlösungen, Abfall entladen ohne SystemunterbrechungContinuous loading für Proben, Reagenzien und GelkartenSicherheitsleseschritte mittels Kamera, Prozesskontrolle in Serie  Continuous loading GelkartenFernwartung mit automatischer, prädiktiver Technologie 
IT und WartungPC | Anzahl pro Computersystemintegriert | 1integriert | 2 PCs pro Gerätintegriert | 1integriert | 1, frei positionierbarer TSseparat | 1separat | 1separat | 1separat | 1separat | 1integriert | 1integriert | 1
BetriebssystemWindows 7Windows 7Windows 7 (embedded system WES7)Windows 7Windows 7Windows 7 und 8ab Win-7ab Win-7Windows 7Windows 7
Auswertungssoftwareintegriert in die IH-Comintegriert in die IH-Comintegriertintegriertintegrierte Bildanalyseintegrierte Bildanalyseintegriertintegriertintegriertintegriertintegriert
LIS-Anbindunguni- und bidirektionaluni- und bidirektionalbidirektionalbidirektionalbidirektionalbidirektionalbidirektionaluni- und bidirektionaluni- und bidirektionalbidirektionalbidirektional
Reinigungsintervalle | Zeitaufwand1 x wöchentlich | 23 Min.1 x wöchentlich | 60 Min.1 x monatlich Dekontamination | 80 Min.monatliche Dekontaminationmonatliche Dekontaminationtäglich | 5 Min.; wöchentl. | 3 Min.wöchentlich | 20 Min.wöchentlich | 20 Min.täglich | 15 Min.; wöchentlich | 20 Min.; monatlich | 13 Min. 
Wartungsintervalle | Zeitaufwand2 x jährlich | 3 h2 x jährlich | 4 h1 x jährlich | 6 hhalbjährl. durch Techniker | ca. 5 hjährlich durch Techniker | ca. 4 h2 x jährlich | 3–4 h1 x jährlich | 2 h1 x jährlich | 4 h1 x jährlich | 4 h1 x jährlich | 8 h
Kundendienst | technische HotlineMo–Fr von 8–17 Uhr, ab 17 Uhr telefonische HilfestellungMo–Fr von 8–20 Uhr | Hotline und E-Mail Service-Technikdirekt von 8–18 Uhr, sonst AB und Rückrufwährend der GeschäftszeitenHotline Mo–Fr von 8–17 UhrHotline Mo–Fr von 8–17 UhrMo–Fr von 8–18 Uhr, Sa–So von 9–16 Uhr | 24/7 (englisch) 
SonstigesDatenbanksicherung alle 2 h auf HD, täglich auf CD/RW/HDD/USB/Netzwerk, Fernwartungs-SoftwareSchnittstellen RS232, USB, LAN, Middleware optional   Fernwartung optional, Datensicherung 21 verschiedene Stanzer zum Öffnen der Kassetten, Öffnen einzelner Säulen nach Anforderung möglich4 Nadeln zur Proben- und Reagenzpipettierung beschleunigen den Ablauf
Besonderheiten, AlleinstellungsmerkmaleUSV; neue Technologie mit 6-Achs-Industrierobotor; automatisierte QK-Überwachung; Testzellen 7 Tage im Gerät; wartungsfreie Transporttechnologie; automat. Antikörpertitration; Batchvalidierung; Einzelpiercing der ID-Gelkarten; aktives Abfallmanagement; optional: IH-Com als Middleware, advanced Training, neue Software zur AK-IdentifizierungUSV; Gerät für Hochdurchsatz; automatische Startfunktion; je nach Testprofilen 6–9 h Walk-away-Zeit; 240 ID-Gelkarten onboard; kontinuierliches Laden von Reagenzien und Proben; integr. Backup-System: 3 Zentrifugen, 2 unabh. Pipettierarme; optimiert für kleinste Volumina ab 50 µl; optional: IH-Com als Middleware, advanced Training, neue Software zur AK-Identifizierungsehr geräuscharm; skalierbar; flexibel austauschbare Proben- und Reagenzienracks für erweiterte Antigentestungen oder höheren Probendurchsatz; universelle Reagenzien; benutzerfreundliche, intuitive Bedienung; Well-by-Well-Management; Pierce and Dispense-Technologie (gleichzeitige Perforation der Gelkartenfolie und Abgabe der Probe); Fernwartung, Fernvalidierung möglich, keine tägliche und wöchentliche Wartung erforderlichImmuLINK als Vernetzungssoftware von Automaten & Standorten; Fernwartung, Fernvalidierung; unabhängiges Datenmanagement, Archivierung von Datenbanken & Bilddateien auf beliebigen Datenträgern (auch Netzwerk); Anti-Virus Software optionalNachweis von Antikörpern gegen hochfrequente Antigene im Differenzierungspanelhohe Flexibilität durch Einsatz verschiedener Gelkarten (INVITROGEL (6er-Gelkarte), INVITROOCTA (8er-Gelkarte), INVITROSTAT (1-Minuten-Geltest)); Multipiercing-Tool; Pipettenspitzen statt Nadeln zur Vermeidung von Kontamination und Verschleppung; keine Systemreinigungslösungsehr hoher Automationsgrad inklusive Antikörperdifferenzierung, Titrationen und spezielle Antigene; identische, intuitive SW Oberfläche an beiden Systemen; alle benötigten Reagenzien sind gebrauchsfertig; Ablesung der Kassette beidseitig; freie, offene Kanäle für benutzerdefinierte Tests (z. B. für seltene Antigene), Reflextestung, Intellireport (Dokumentation aller Prozessschritte)