Softwarelösungen für das Dokumentenmanagement im medizinischen Labor

Dokumenten-Management-Software (DMS) ist kein labor- oder krankenhaus-spezifisches Thema. Nahezu jede Institution und jedes Unternehmen aus dem Dienstleistungsbereich benötigt ab einer gewissen Größe IT-Unterstützung, um Ordnung in Tausende von Schriftstücken zu bekommen und deren Verteilung zur rechten Zeit an den richtigen Personenkreis zu sichern.  

Neben der eigentlichen Verwaltung von Dokumenten gehören auch Workflow-Management, revisionssichere Archivierung, die Unterstützung der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Abteilungen, sowie die Berichterstattung nach außen und innen dazu.

Auf dieser Doppelseite werden Systeme vorgestellt, die speziell für den Einsatz im Labor geeignet sind. Dabei sind die Grenzen zum Qualitätsmanagement – Verwaltung von SOPs, Erstellung des QM-Handbuchs, Rili-BÄK-Dokumentation und vieles mehr – oftmals fließend. 

Als Input-Management bezeichnet man in diesem Zusammenhang die elektronische Erfassung (z. B. Scannen und Text­erkennung) von Dokumenten inklusive der Steuerung von mitgeltenden Dokumenten an den Arbeitsplätzen im Labor. Zum Output-Management gehört z. B. das automatische Erstellen von Listen für die Akkreditierungsstelle.