Von-Willebrand-Faktor
Aktivitätsmessung mit dem Aggregometer PAP-8E

Der PAP-8E wurde zur Unterstützung der Dia­gnose von angeborenen und erworbenen Thrombozytenfunktionsstörungen in der Hämostase entwickelt. Die Bearbeitungssoftware des PAP-8E bietet eine vorinstallierte Standardtestmethode der vW CoFaktor Aktivitätsmessung über 3- und 4-Punkt Standardkurven. Neben der Stimulierung durch Ristocetin in verschiedenen Konzentrationen ist auch eine Diagnostik des Bernard Soulier- und des Glanzmann-Syndroms möglich. Spezielle Menüs optimieren die Diagnostik der HIT II und des Sticky Platelet Syndroms. Thrombozytenfunktionsstörungen können auch für Zeitfenster, die größer als 3–4 Stunden sind, diagnostiziert werden. Selbst bei Thrombozytosen bzw. Thrombozytopenien ist eine Diagnose möglich.

Vorteile und Merkmale:
•    8 Messkanäle für eine schnelle Testdurchführung zur Gewähr­leistung der Bioaktivität der Thrombozyten
•    Probenidentifizierung durch Barcodescanner
•    Schneller Datenzugriff über Datenbanken mit Suchregister
•    Interne Qualitätskontrolle durch automatisierte Kalibrierung
•    Geringer Reagenzverbrauch und geringes Probenvolumen
•    Datensicherheit durch Datenbank-Backup mit Wiederherstellung auf CD-ROM oder USB Stick
•    Unterstützt Datenexport nach Excel oder ins LIS


möLab GmbH

Dipl. Ing. (FH) Andreas Förster

+49 2173/26 99 00

www.moelab.de