Analyzer für die

Autoimmundiagnostik

EUROIMMUN AGEUROIMMUN AGEUROIMMUN AGEUROIMMUN AGImmunodiagnostic Systems GmbHmedac GmbHWerfen GmbHWerfen GmbHWerfen GmbH
KontaktangabenDr. Konstantin Ens, Produktmanager
automation-pm@euroimmun.de
www.euroimmun.de
Dr. Anna Stanisak, Produktmanagerin
automation-pm@euroimmun.de
www.euroimmun.de
Timo Schütze, Produktmanager
automation-pm@euroimmun.de
www.euroimmun.de

 
Dr. Konstantin Ens, Produktmanager
automation-pm@euroimmun.de
www.euroimmun.de
Daniel Kappernagel
info@idsplc.com
www.idsplc.com
Ralf Tönnies
r.toennies@medac.de
www.medac.de; www.bioclia.de
Yvonne Baus
ybaus@werfen.com
werfen.com/de
Yvonne Baus
ybaus@werfen.com
werfen.com/de
Yvonne Baus
ybaus@werfen.com
werfen.com/de
SystembezeichnungRA Analyzer 10EUROLabWorkstation ELISAEUROLabWorkstation IFAEUROPattern MikroskopIDS-iSYSBioCLIA 6500QUANTA Lyser 3000NOVA ViewBIO-FLASH
System- und LeistungsdatenModularer Aufbau neinneinneinneinneinkompaktneinkompaktkompakt
Gerätekopplung/Aufrüstung möglich?neinneinneinneinneinneinjajaja
Anzahl Kanäle1 Nadel10 Nadeln10 Nadeln-1 Nadel1 Probennadel, 3 Reagenznadeln4 Nadeln-1 Proben- und 1 Reagenznadel
Testdurchsatzbis zu 85 Tests/h> 200 Tests/hbis zu 1.200 Tests/hbis zu 300 Tests/hbis zu 120 Tests/hbis zu 218 Tests/hBeisp.: 240 Proben mit 2 Tests in 2,5 h60 Tests in 27–35 Min., substratabhängig60 Tests/h
Aufrüstzeit bis zur Messung (Min.)25 bis zum ersten ErgebnisGerät startet sofort mit der MessungGerät startet sofort mit der Messung< 5< 530ca. 5, danach Bestückung nach AP-Liste510
B x H x T (cm) | Gewicht (kg)104 x 60 x 94 (geöffneter Deckel) | ca. 81325 x 86 x 81 | ca. 450290 x 86 x 81 | ca. 45051 x 86 x 66 | ca. 82105 x 70 x 75 | 103150 x 73 x 70 | ca. 150115 x 93 x 81 | 21072 x 76 x 32 | 7787 x 62 x 54 | 77
Stromverbrauch (kWh)max. 0,6 kVAmax. 0,8 kVAmax. 0,85 kVAmax. 0,6 kVA7500,4 kW 110–120 Vac, 240 Vac, 50–60 HzBIO-FLASH 525 W und 100 W PC
Geräuschemission (dB)< 72< 76< 71< 707255< 80 dBA<72 dBA< 85 dBA
Integrierter Monitor (Zoll)neinneinneinnein     
H2O-Anschluss | Verbrauch (l/h) | A. d.?nicht erforderlich | k. A. | neinnicht erforderlich | k. A. | janicht erforderlich | k. A. | janicht erforderlich | k. A. | nicht erforderlichnein | nein | neinnein | 2 | janein | k. A. | janein | nein | neinnein | nein | nein
Prä- und PostanalytikPräanalytik-ModuleCD, LLD, CPLLDLLDnicht erforderlichCD, LLD, ExtraktionsmodulLLDLLD, auch für Reagenzienentfällt, da fertig präparierte ObjektträgerLLD
Probenträger, ProbenzufuhrRacks, optional ProbenstraßeRacksRacksnicht erforderlichRack (20 Proben)RacksRacksentfällt, da fertig präparierter ObjektträgerRacks
Primärproben (Hersteller, Größe)Hersteller-unabhängig, Außendurchmesser 11 sowie 13–16 mm, Höhe 70–100 mmalle gängigen Hersteller, Außendurchmesser 10–16 mm, Höhe bis 100 mmnicht erforderlichalle Größen bis 16 mm Ø, alle Hersteller; Setup f. 10 verschiedene Röhrchentypenz. B. Sarstedt (12 x 75 mm), Eppendorf / Sarstedt 2 ml-GefäßePrimär- und Sekundärröhrchen, bis 16 mm Ø, bis 100 mm Höhe, alle gängigen Herstellerentfällt, da fertig präparierter ObjektträgerPrimär- und Sekundärröhrchen, bis 16 mm Ø, bis 100 mm Höhe, alle gängigen Hersteller
Probenkapazität60bis zu 748bis zu 748500 Reaktionsfelder, bis zu 3.000 BIOCHIPs120 (6 Racks à 20 Proben)16 x 6 Proben240 (12 Racks à 20 Proben)5 Objektträger à 12 Wells6 Racks à 5 Proben
Kont. Beladen (Proben | Reagenzien) janeinneinneinja | jaja | janeinneinja
VerbrauchsmaterialKüvetten, Systemflüssigkeit, Waschlösung, Trigger, D-Sorb-Lösung, CleanerVerdünnungsplatten, SystemflüssigkeitVerdünnungsplatten, Systemflüssigkeit-Küvetten, Wasch-, DSorb-Reinigungs- und System-Flüssigkeit, Trigger, ImmunocleanerKüvetten, Verdunstungsschutzaufsatz, ReagenzienDeep Well Vorverdünnungsplatte-Küvetten, Trigger, Systemflüssigkeit
Abfallmanagementdurch Software geregelt, LLD und Zähler, Anschluss an die Abwasserleitung mögl.durch Software geregelt, Füllstandssensor und redundante Kanister, Anschluss an die Abwasserleitung möglich, Festabfall wird nach den Vorgaben des Labors entsorgtObjektträger werden nach Abfallvorgaben des Labors entsorgtFlüssigabfall (10, 20 oder 30 Liter), Abfallschublade für bis zu 400 KüvettenÜberwacht: flüssig/fest; Flüssigabfall an Abwasser mgl.10-l-Flüssigabfallkanister; Festabfall wird nach den Vorgaben des Labors entsorgtOT werden nach Abfallvorgaben des Labors als Festabfall entsorgt5-l-Flüssigabfallkanister oder direkt in Abfluss, Festabfall-Behälter für 300 Küvetten
Sonstigessiehe rechte Seitebidirektionaler Transfer von Arbeitslisten und Ergebnissen über die Middleware EUROLabOfficeRöhrchen-Adapter beiliegend Transfer von Arbeitslisten und Ergebnissen bidirektional über QUANTA Link/LIS; BIO-FLASH 24/7 betriebsbereit  
ReagenzReagenzträger | Reagenz-IDRacks | 1D-BarcodeFläschchen | 1D-, 2D-BarcodeFläschchen | 1D-, 2D-BarcodeCarrier für Objektträger | 2D-BarcodeRackKartusche à 50 oder 100 Tests6 ReagenzracksRahmen für 5 ObjektträgerKarussell für 20 Kassetten à 50 bzw. 100 Tests
Anzahl Reagenzpositionenbis zu 10 à 100 Bestimmungenflexibelflexibel-15 Racks (à 50–100 Reagenzien) |1D-Barcode24 | 2D-Barcode24 Reagenz, 7 Vorverdünnungspuffer, 40 Kontrollen und Kalibratoren | 2D-Barcode-20 | 1D-Barcode
Onboard-Stabilität | Kühlungbis zu 60 Tage | 14 °Ck. A. | keine Kühlungk. A. | keine Kühlung-28 Tage (je nach Assays) | 14 °Cje nach Parameter 14–56 Tage | 2–8 °Cnein-je nach Parameter 30–96 Tage | 2–6 °C
System Reagenz-offenneinjaneinneinnein (offen für Biochemie)neinjaneinnein
AnalytikModule/TechnologienChemilumineszenzProbenvorbereitung/ELISAProbenvorbereitung/indirekte Immunfluoreszenzindirekte ImmunfluoreszenzCLIA (PMT), Spektrophotometer (LEDs)CLIAProbenvorbereitung/indirekte Immunfluoreszenz, ELISAindirekte ImmunfluoreszenzChemilumineszenz
Erforderliche Hardwarejeweils integriert: Luminometer, Spektrophotometerintegriertes Photometerinklusive Eindeckmedium und EindeckenFluoreszenzmikroskopjeweils integriert: Luminometer, Spektro­photometerPMTintegriertes Photometer, Probenvorbereitung inklusive Eindeckmediumintegriertes Mikroskopintegriertes Luminometer
Anzahl Parameter onboardbis zu 10bis zu 180bis zu 75bis zu 3001524bis zu 13520
Analyseprofile nach IndikationenAutoimmun- und InfektionsparameterAutoimmun- und Infektionsparameter, Ag-Nachweise, TDM, Allergie (offenes System)Autoimmun- und InfektionsparameterAutoimmun- und InfektionsparameterEndokrinologie, Allergie, Infektionsserologie, Autoimmundiagnostik, TDM (auch ADAb)ja, Autoimmundiagnostikja, in Verbindung mit QUANTA Link, Autoimmun-Indikationen, z. B. APS, Vaskulitis, Zöliakie, individuell programmierbar
Ausgewählte sonstige Testsgeschlossenes Systemoffenes Systemgeschlossenes Systemgeschlossenes SystemBiochemien. a.Fremdapplikationen möglich-Gerinnung: HIT, D-Dimer, vWF, ADAMTS13 u. a.
STAT-Funktionjaneinneinneinjajaneinneinja
IT & Service LIS-Anbindung | Schnittstellenja | ASTM (opt.: HL7, GDT, LDT, XML über MW)ja | ASTM (opt.: HL7, GDT, LDT, XML über MW)ja | ASTM, HL7, GDT, LDT, XMLja | ASTM, HL7, GDT, LDT, XMLja | RS-232, Netzwerkport über TCP-IPja, bidirektional | HL7, ASTM 1394ja, bidirektional | direkt oder über Middleware QUANTA Link (Vernetzung mehrerer Systeme und ein gemeinsamer Anschluss an LIS)
Datensicherungkundenspezifischkundenspezifischkundenspezifischkundenspezifischwöchentlich (automat.)externe und interne Sicherung möglichSystem n. Bedarf , Ergebn. autom. n. jdm. Lauf manuell, ca. alle 6 Monate
Servicehotline (Uhrzeiten)Mo–Fr 8:00–17:00 UhrMo–Fr 8:00–17:00 UhrMo–Fr 8:00–17:00 UhrMo–Fr 8:00–17:00 UhrMo–Fr 8:00–18:00 UhrMo–Fr 8:00–17:00 Uhr und n. VereinbarungSystemberatung: Mo–Do 8:00–17:00, Fr 8:00–16:00; technischer Service: Mo–Do 8:00–19:00, Fr 16:00–21:00, Sa/So 8:00–21:00 Uhr
Wartung (tägl./wöchentl. in Min.)durch Laborpersonal: wöchentlich 30durch Laborpersonal: tägl. 10, wöchentl. 60durch Laborpersonal: tägl. 10, wöchentl. 60durch Laborpersonal: wöchentlich 10täglich 5, wöchentlich 20, monatlich 15täglich max. 20 | monatlich ca. 90täglich 15, wöchentlich 20wöchentlich 10täglich 5, wöchentlich 20
Wartungsintervalle Servicetechnikerhalbjährlichhalbjährlichhalbjährlichjährlich1 x jährlich, MTBF 259 Tage6 Monate1 x jährlich1 x jährlich1 x jährlich
Anzahl Servicetechniker in D2323232374252525
Besonderheiten und
Alleinstellungsmerkmale
RFID-Technologie, Anbindung an Probenstraße opt., Middleware EuroLabOffice, Testentwicklung und Produktion bei EUROIMMUNArbeitsabläufe, Middleware EuroLabOffice, Testentwicklung undhohe Kapazität von bis zu 750 Patienten pro Lauf, schnelles Prozessieren und hoher Durchsatz von > 200 Tests/h, intuitive Bedienung, flexibler Ladebereich für optimale
Produktion bei EUROIMMUN
schnellstes Prozessieren, -300 Tests/h, Mustererkennung, ICAP-konform, Middleware EUROLabOffice, Testentwicklung und Produktion EUROIMMUNumfangreiches Analysenportfolio, auch Analytik von Anti-Drug-Antibodieskompakter Vollautomat für die Autoimmun-Analytik mittels Biochemilumineszenzalle Systeme Bestandteil des integrierten Labors (vollautomatisches, digitales Autoimmunlabor) und vernetzbar über Middleware QUANTA Link. QUANTA Link optional auch für einzelne Systeme. Integriertes Labor kann modular nach Kundenbedürfnissen zusammengestellt werden. NOVA View: Single Well Titer (SWT) und Auswertung für ANA gemäß ICAP-Richtlinie möglich. BIO-FLASH: tägliche Wartung automatisiert möglich

 

Abkürzungen: A. d. = Aqua destillata; ADAb = Anti-Drug Antibodies; AES = Advanced Encryption Standard; Ag = Antigen; CCS = Cartridge Check System; CD = Clot Detection; CLIA = Chemilumineszenz Immunoassay; CP = Cap Piercing; LAS = Laborautomationssystem; LLD = Liquid Level
Detection; MTBF = Mean Time between Failure; PM = Photomultiplier; PMT = Photomultiplier Tube; RA = Random Access; STAT = Short Turn-around Time (Eilproben); TDM = Therapeutisches Drug Monitoring