Hersteller / VertriebRoche Diagnostics Deutschland GmbH Siemens Healthcare GmbHInstrumentation Laboratory / Werfen GmbHStago Deutschland GmbH
Automations­systeme für die
Hämostaseologie
Produktnamecobas t 411
coagulation analyzer
cobas t 511
coagulation analyzer
cobas t 711
coagulation analyzer
Sysmex CS-2500Sysmex CS-5100Atellica COAG 360ACL TOP 350 CTSACL TOP 550 CTSACL TOP 750 CTS/LASSTA Compact Max³STA R Max³
Prozess- und SystemdatenBreite x Höhe x Tiefe (cm)96 x 83 x 63 (Tischgerät)129 x 145 x 93 (Standgerät)174 x 145 x 93 (Standgerät)77,5 x 68,5 x 89,5 (Tischgerät)103 x 128 x 115 (Standgerät)186 (216) x 142 x 104 (Standgerät)81 x 73 x 84 (Tischgerät)110 x 73 x 82 (Tischgerät)151 x 73 x 76 (Tischgerät)97 x 70,5 x 73 (Tischgerät)122 x 126,5 x 80,5 (Standgerät)
Gewicht (kg)70307370110320600 (617)91147166/184140238
Stromverbrauch (kWh)0,260,951,051,081,510,70,811,41,3
Monitor (Zoll)TFT-Monitor (17")Farb-Touchscreen (23“)Farb-Touchscreen (23“)Touchscreen (24'')Touchscreen (24'')Touchscreen (19" LCD)Touchscreen (17“)Touchscreen (17“)Touchscreen (17“)Farb-LCD Touchscreen (21,5“), 1680 x 1050 Auflösung
Küvettenkapazität2401.0001.0005001.0001.5008008008001.0001.000
Reagenzkapazität | -kühlung< 70 (davon < 40 gekühlt) | 15 °Cmax. 168 Reagenzflaschen, 3 Kassetten mit Systemreagenz | 5–12 °C40 | 10 °C; 5 bei RT40 | 10 °C; 5 bei RT48 | 5–12 °C26 | 15 °C40 | 15 °C44 | 15 °C; 16 bei RT45 / 15 °C75 / 15 °C
Anzahl Schwenk- oder Rührpositionen für Reagenzien4 RührpositionenSchwenkpositionen: alleSchwenkpositionen: alle10 Rührpositionen10 RührpositionenSchwenken durch Reagenzloader6 Rührpositionen8 Rührpositionen12 Rührpositionen5 Rührpositionen15 Rührpositionen
Verbrauchsmaterialien4er-Küvetten-, Vorverdünnungsriegel, Wasch-/SpüllösungenEinzelküvetten, Aqua dest., ReinigungslösungEinzelküvetten, Aqua dest., ReinigungslösungEinzelküvetten, Puffer, SpüllösungKüvetten, Spüllösung, ReinigungslösungEinzelküvetten, Reinigungs- und Spüllösung
Abfall: Auffangbehälter | automat. Füllstandsüberwachungflüssig: Kanister | ja; fest: Container| neinflüssig: Kanister oder Abfluss-Anschluss | ja; fest: Container | jaBehälter für Flüssig- und Festabfall, alternativ Abfluss-Anschluss | jaKüvettenabfallbox und Flüssigabfallkanister (jeweils mit Füllstandskontrolle außer bei ACL TOP 350 CTS) oder direkter Anschluss ans Abwasser2,5 l Kanister für Flüssigabfall, Festabfallfach für ca. 1.000 Küvetten | ja (für Fest- und Flüssigabfall)
Präkalibration Reagenzienchargenjajajaja, Multi-Chargen-Managementja, Multi-Chargen-Managementja, Multi-Chargen-Managementneinneinneinjaja
Probenkapazität | Probenzufuhr100 | 5er-Rack75 | 5er-Rack, Frontbeladung225 | 5er-Rack, Front-/Balkonbeladung, autom. Zuführung mögl.50 | Racks (5 x 10)100 | Racks (10 x 10)150 | Racks (30 x 5)40 | Racks (4 x 10)80 | Racks (8 x 10)120 | Racks (12 x 10)96 | Einzelproben215 | 5er-Racks
Durchsatz/h: PT ž aPTT ž aPTT+PT115 ž 115 ž 100 (jeweils inkl. CP)195 ž 195 ž 195 (jeweils inkl. CP)390 ž 390 ž 390 (jeweils inkl. CP)180 ž 180 ž 180 (jeweils inkl. CP)400 ž 400 ž 400 (jeweils inkl. CP)am COAG: 210 ž 210 ž 350 (inkl. CP)110 ž 110 ž 110 (jeweils inkl. CP)240 ž 180 ž 180 (jeweils inkl. CP)360 ž 320 ž 330 (kein CP bei 750 LAS)120 ž 90 ž 80284 ž 273 ž 269
Qualitätskontrolleprogrammierbar, barcodiert, 2, zum Teil auch 3 Level, Programm zur Auswertungbarcodiert, programmierbar, 2 Kontrollen im Normal-, 3 im pathologischen Bereich, Programm zur Auswertungbarcodiert, programmierbar, 1 Kontrolle im Normal-, 2 im pathologischen Bereich, RiliBÄK-konforme QK-Auswertungbarcodiert, Zeit und Analysenzahl konfigurierbar, vollautomatisch inkl. Auswertung
Wartung manuell (tägl. | wöchentl. in Min.)7 | 42 | 202 | 205 | 55 | 51 | 101,5 | 21,5 | 21,5 | 2mit CP: 2 | 10, ohne CP: 0 | 10mit CP: 2 | 10, ohne CP: 0 |10
Wartung automat. (tägl. | wöchentl. in Min.)0 | 1013 | 013 | 0332 | 203,5 | 53,5 | 53,5 | 5mit CP: 10 | 10, ohne CP: 0 | 10mit CP: 10 | 30, ohne CP: 0 | 30
Fernwartungjajajain Vorbereitungin Vorbereitungja, Siemens Remote Serviceja (optional)ja (optional)ja (optional)ja (optional)ja (optional)
ProzessmanagementPhysikalische SchnittstellenRS 232, LAN RJ45LAN RJ45LAN RJ45seriell, RS-232C, TCP/ICseriell, RS-232C, TCP/ICbidirektional, RS-232C seriellRS 232C, EthernetRS 232C, EthernetRS 232C, EthernetRS232 uni- oder bidirektionaler Port
SchnittstellenprotokolleASTMHL7 unidirektionalHL7 unidirektionalalle gängigen Protokolle, ASTMalle gängigen Protokolle, ASTMalle gängigen Protokolle, ASTMASTM bidirektional mit Host QueryASTM-ProtokollASTM-Protokoll
LIS-/LAS-Anbindungja/neinja/neinja/jaja/neinja/jaja/jaja/neinja/neinja/ja bei ACL TOP 750 LASja/neinja/ja
Proben-/Reagenz-ID1D/1D1D/2D1D/2D1D/1D1D/1D1D/2D1D/1D und 2D1D/1D und 2D1D/1D und 2D1D1D
Automat. Ausrichten Probenbarcodesneinjajaneinneinneinneinneinneinneinja
PräanalytikmoduleMM CP, CD, LLD, ProbencheckMM CP, CD, LLD, HIL, KüvettencheckLLD, HIL, MM CP, CD, VolumencheckLLD, HIL, MM CP, CDCP (außer ACL TOP 750 LAS), LLD/Volumenkontrolle, CD, testspezifischer HIL CheckCP, HIL, LLD, MM CP, Volumencheck
Kontinuierliches Beladenjajajajajajajajajajaja
Automat. Rerun | Reflex | Rediluteja | ja | jaja | ja | jaja | ja | jaja | ja | jaja | ja | jaja | ja | jaja | ja | jaja | ja | jaja | ja | jaja | ja | ja (programmierbar über die Workstation STA Coag Expert)
STAT-Probenjajajajajajajederzeit, auf allen Positionenjederzeit, auf allen Positionenjederzeit, auf allen Positionenjederzeit einschleusbarjederzeit einschleusbar
AnalytikAnzahl Messkanäle413261020258121648
Messverfahrenclotting, chromogen, immunturbidimetrischparallel: clotting, chromogen, IC, Aggregation; Atellica COAG 360 auch LOCIparallel: clotting, chromogen und immunologischclotting (VBDS), chromogen (bei 405 nm), immunologisch (bei 540 nm)
Wellenlängen (nm)405, 620408, 588, 625, 800408, 588, 625, 800340, 405, 575, 660, 800340, 405, 575, 660, 800340, 365, 405, 415, 470, 630, 645, 850405, 535 und 671, Multiwellenlängenanalyse405, 540405, 540
Probenvolumen PT | aPTT (µl)70 | 70 ohne CP48 | 4848 | 4850 | 5050 | 5050 | 5050 | 5050 | 5050 | 5050 | 5050 | 50
Analysenspektrum*Standard plus Fremdapplikatio­nenRoutine- und Spezialanalytik (Einzelfaktoren, Thrombophilie, Lupus, vWF u. a.), Fremdapplikationenexo-/endogene Faktoren, F VIII, LA, anti-FXa, vWF (Ag, Akt.), APC-Resistenz, α2-Antiplasmin, Protein C (quant., Funktion), Protein S (frei, Akt.), C1-Inhibitor, F XIII, Batroxobin, Plasminogen, DOAKs, Thrombozytenfunktionsdiagnostik (ADP; Collagen; Ristocetin; Arachidonsäure; Epinephrin)zusätzlich zu Sysmex CS: F 1+2; Antigen-Nachweis: Fibrinogen, Antithrombin III, Plasminogen, C1-InhibitorAnti-Xa, DTI, Einzelfaktoren, Faktor XIII, Protein C, freies Protein S, LA (dRVVT, SCT), APC-R, vWF (Ag, Ristocetin und Aktivität), HIT, Plasmininhibitor, Plasminogen, Homocystein, FDPFM, FDP, exo-/endogene Faktoren, FXIII, APC-Resistenz, Protein S (frei, Akt.), Protein C, LA (dRVVT S&C), vWF (Ag, bei STA R Max auch Akt.), Plasminogen, Antiplasmin, Anti-Xa (UFH/LMWH/Fondaparinux/
Rivaroxaban/Apixaban/Edoxaban), Anti-IIa (ECAII), Procoag-PPL, TAFI
Alleinstellungsmerkmale und
Besonderheiten
 
  • opto-mechanisches Messprinzip und Mikrogerinnsel-Erkennung
  • autom. Anpassung der Lichtin­tensität, z. B. bei HIL-Interferenzen
  • Schnellwahltasten
  • schräg angeordnete Reagenzflaschen
  • offen für Fremdapplikationen
 
 
  • autom. Reagenzrekonstitution inkl. Schwenken für ständige Reagenz-Verfügbarkeit
  • standardisiertes Reagenzhandling
  • unterbrechungsfreies Be- und Entladen zu jeder Zeit
  • hohe Reagenzkapazität und autom. Öffnen der Reagenzien
  • offen für Fremdapplikationen
  • cobas t 711: Automationsanbindung cobas 8100v2 (integrierte Prä- und Postanalytik) und cobas connection modules
 
 
  • Cap Piercing marktüblicher Probenröhrchen
  • Audit-sichere Dokumentation
  • Advanced HIL-Check mit 6 Warnstufen
  • alternative Wellenlänge bei Interferenz
  • integrierte Thrombozytenaggregation
 
 
  • CP marktübl. Probenröhrchen
  • Audit-sichere Dokumentation
  • Advanced HIL-Check mit 9 Warnstufen
  • alternative Wellenlängen
  • LOCI-Technologie
  • Adaptoren für Eppendorf Cups
  • integrierte Thrombozyten­aggregation
 
 
  • modulares Plattform-Konzept: echte Gerätefamilie – Software, Ergebnisse, Reagenzien, Verbrauchsmaterialien und Handhabung identisch für alle Geräteklassen
  • Kurvenauswertung: Darstellung der Ableitungen, Rohdatendarstellung
  • benutzerdefinierbare Einstellungen: Validationskriterien, Logbuch aller Ereignisse, benutzerspezifisches Login und Zuordnung von Sicherheitsebenen
  • Präanalytik: HIL-Analytikmodul mit testspezifischen und herstellervalidierten Warnschwellenwerten, Clog-Detection, Erkennung von Unterfüllung
  • Akkreditierungsunterstützung: automatisierte und konfigurierbare Dokumentation nahezu aller Mess-, Eingabe- und Geräteschritte
  • ACL TOP 750 für offene Primärgefäße, ACL TOP 750 CTS für geschlossene und ACL TOP 750 LAS zur Labor­straßenanbindung
 
 
  • VBDS = viskositätsbasiertes Detektionssystem für Clotting-Tests
  • präkalibrierte Systemreagenzien
  • offen für Fremdapplikation
  • Mischbetrieb marktüblicher Probenentnahmegefäße mit CP
  • STA Coag Expert Modul: Vernetzung von STA-Max Systemen
  • Betrieb mehrerer Systeme über einen Bildschirm
  • hämostaseologische Expertenregeln
  • Akkreditierungsunterstützung durch Track-Tool
  • wartungsfreie Dilutoren reduzieren die Wartungszeiten
  • universeller Anschlussmodus an zahlreiche Laborautomationssys­teme verschiedener Hersteller
 

* Standard ist PT, aPTT, Fibrinogen, Thrombinzeit, D-Dimer, Antithrombin

Abkürzungen: Ag = Antigen; Akt. = Aktivität; CD = Clot Detection; CP = Cap Piercing; DTI = direkte Thrombininhibitoren; HIL = Serum-Indizes hämolytisch, ikterisch,
lipämisch; IC = Immunchemie; LLD= Liquid Level Detection; MM CP= multimodales Cap Piercing; TAFI = Fibrin-aktivierbarer Fibrinolyse-Inhibitor