Preisverleihung „Biochemische Analytik“

Die Deutsche Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin e. V. (DGKL) hat den mit 50.000 € dotierten Preis „Biochemische Analytik“ 2017 an Frau Prof. Dr. Emmanuelle Charpentier, Direktorin des Max-Planck-Instituts für Infektionsbiologie in Berlin, verliehen. Der von der Sarstedt AG geförderte Preis zählt zu den bedeutendsten Auszeichnungen, die in Deutschland von einer medizinischen Fachgesellschaft verliehen werden; er wurde durch DGKL Präsident Prof. Berend Isermann bei der Jahrestagung der DGKL im historischen Landtagsgebäude in Oldenburg überreicht. Frau Prof. Charpentier erforscht das Immunsystem der Bakterien und erzielte dabei bahnbrechende Ergebnisse für die Gentechnik: Die von ihr entwickelte „Gen-Schere“ CRISPR/Cas9 ermöglicht es, Gene zu therapeutischen Zwecken präzise anzusteuern und gezielt zu verändern. Bei Patienten mit genetisch determinierten Erkrankungen können diese Erkenntnisse zukünftig die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. Der Preis „Biochemische Analytik“ wird seit mehr als 40 Jahren für methodische Fortschritte auf dem Gebiet der biochemischen und molekularen Analytik verliehen. Die Liste der Preisträger umfasst zahlreiche international renommierte Wissenschaftler. Fünf der bisherigen Preisträger erhielten im Anschluss an die Verleihung des Preises für Biochemische Analytik auch den Nobelpreis für ihre Forschungsleistungen.

DGKL Öff entlichkeitsarbeit