Tabellarische Übersicht:Blutgasanalyse

Blutgasanalysatoren für den Point of CareHitado GmbHRADIOMETER GmbHRoche Diagnostics Deutschland GmbHSiemens HealthineersWerfen GmbH
ProduktnameOPTI CCA-TS2ABL90 FLEX PLUSABL800 FLEX Plus Versioncobas b 123RAPIDPoint 500eepoc NXSGEM Premier 5000GEM Premier 3500GEM Premier ChemSTAT
SystemdatenTestformatEinmal-SensorkassettenMulti-Use-KassettenElektrodenMulti-Use-Kassetten, DurchflussküvettenKassettensystemTestkarten, Unit-UseMulti-Use-Kassetten: All-in-OneMulti-Use-Kassetten: All-in-OneMulti-Use-Kassetten: All-in-One
Breite x Tiefe x Höhe (cm)36,2 x 23 x 1225 x 29 x 4771 x 57 x 5332 x 33 x 4730 x 42 x 558,5 x 7,2  x 21,533 x 41,7 x 47,233 x 30 x 44,533,2 x 41,5 x 46,9
Gewicht (kg)4,3 mit Akku1137ca. 1816,55< 0,7520,614,219,1
Anschlüsse: Strom, Akku100–240 VAC, Akku 16 V100–240 V, Akku optional100–240 V110–240 VAC, USV optional100–240 VAC, USV100–240 VAC, Akku90–264 VAC, 12-V-Anschluss für Fahrzeug, USV optional
Patienten-/User-IDAlphanumerisch, 16 StellenAlphanumerisch, 50 StellenAlphanum., bis zu 30 StellenAlphanumerisch (20/13 Stellen)Alphanum. (23/≥4 Stellen)Alphanumerisch (24 Stellen)
Zusätzliche HardwareTS, BC-Scanner, D, BD und BC-Reader integriertD und BC-Reader integriertT, BC, 2D-BC, TD intern; externer serieller EtikettendruckerExterner BC-ScannerD optionalNicht notwendig, externer D, T (optional)
SonstigesKassetten bei 4–30 °C lagerbarAutomatisches Öffnen und Schließen des Probeneinlasses (Spritzen, Kapillaren)FLEXQ Modul: automat. Messung von 1–3 Proben mit safePICO Probennehmer   12"-Display, Probeneingang beleuchtet10,5“-Display, Probeneingang beleuchtet12“-Display
ProbenProbenmaterialVB, K, S, P (Parameter-abh.)VB, K, DVB, K, PlVB, D, QC wässrig + blutbasiertVB, K, D und PlVB (arteriell, venös, kapillär)VB, K, optional D und PlVB, K, optional D und PlVB, optional D und Pl
AbnahmesystemeSpritze, Kapillare, Komfort-SamplerSpritze, Kapillare, AmpulleSpritze, Kapillare, AmpulleSpritze, Kapillare, Roche MICROSAMPLER PROTECTSpritze, Kapillare, AmpulleSpritze, KapillareSpritze, Kapillare, Röhrchen, Ampulle (ohne Adapter)Spritze, Röhrchen, Ampulle (ohne Adapter)
PräanalytikAutomat. Probenaspiration, Patientenidentifikation möglichSicherung der Patientenzuordnung durch obligate Eingabefelder mögl., Probenmischer integriert, erweiterte CDSicherung der Patientenzuordnung durch obligate Eingabefelder mögl., Probenmischer integriertCD, Clot-Vermeidungs-KonzeptCD, automatische Erkennung von Luftblasen und Gerinnseln CD / iQM: automat. Fehlerkorrektur: Mikrogerinnsel, Mikroluftblasen, Interferenzen; GEM Premier 5000: IntraSpect™ erkennt probenspezifische Fehler während Messung, pos. Proben-Identifikation
SonstigesEinfache Handhabung  Autom. Probenfixierung u. -einsaugung, EinhandbedienungUniversaler Probeneingang für Spritzen und Kapillaren    
Tests/MessprinzipienPanel 1 (pH, pO2, pCO2)Optische FluoreszenzpH, pO2 (Opt), pCO2 (POT)POTAMP, POTpH, pCO2 (POT), pO2 (AMP)pH, pCO2 (POT), pO2 (AMP)pH, pCO2  (POT), pO2 (AMP)pH, pCO2  (POT), pO2 (AMP)pH, pCO2 , pO2 (POT)
Panel 2 (Na+, K+, iCa++)Optische Fluoreszenz-, -, -+, +, + (POT)+, +, + (POT)+, +, + (ISE)+, +, + (ISE)+, +, + (POT)+, +, + (POT)+, +, + (POT)
Panel 3 (Hb, Derivate)Optische ReflexionCOHb, MetHb, hHb, sO2, Bili (PHO)tHb, sO2, O2Hb, COHb, MetHb, HHb, Bili (neonatal): PHOtHb, nBili, sO2, fO2Hb, fHHb, fCOHb, fMetHb (COOx)Hb berechnet aus HämatokrittHb, O2Hb, COHb, MetHb, HHb, sO2, tBili (PHO)Hb berechnetHb berechnet
HämatokritBerechnetBerechnet aus HbBerechnet aus HbKONBerechnet auf Basis von tHbAC-KONKONKONKON
Glukose, Laktat, Urea, KreaOptische Fluoreszenz+, +, +, + (AMP)+, +, +, + (AMP)+, +, -, - (AMP)+, +, -, - (AMP, ENZ)+, +, +, + (AMP, ENZ)+, +, -, - (AMP)+, +, -, - (AMP)+, + (AMP), + (POT), + (AMP)
Magnesium, ChloridOptische Fluoreszenz-, + (POT)-, + (POT)-, + (POT)-, + (POT)-, + (POT)-, + (POT)--, + (POT)
Sonstiges16 berechnete Parameter≥ 35 berechnete Parameter38 berechnete Parameter> 30 berechnete Parameter18 berechnete ParameterZahlreiche berechnete, einzugebende und frei konfigurierbare Parameter möglich
ProzessdatenWechselkomponenten | Unit-oder Multi-Use-Kassette1 | Unit-Use mit Optoden2 | Multi-Use-Sensorkassette, -Lösungspack1 | Multi-Use-Elektrodengerät3 | Sensor 21–28 Tage haltbar, Fluidpack (200–700 Messungen), Auto-QC-Pack3 | Multi-Use-Messkassetten (250er, 400er, 750er), Wasch- und Auto-QC-Kassette1 | Unit-Use-Testkarte1 | Multi-Use-Kassette verschiedene Konfigurationen, Parameter und Testzahlen, individuell angepasst, ungekühlt lagerbar
KalibrierungAutomat. vor jeder Messung, 30 Sek.1-Punkt-Kal. automat. mit jeder Messung, 2-Punkt-Kal. autom. alle 8 h (85 Sek.)1-Punkt-Kal. alle 4 h, 2-Punkt-Kal. alle 8 h, tHb-Kal. alle drei MonateAutokalibration (konfigurierbar)1-Punkt alle 30 Min., 2-Punkt alle 2 h, vollständige Kal. alle 8 hAutomat. beim Einsetzen der TestkarteWerksseitig kalibriert
QualitätskontrolleManuell, 1 x wöchentlich, Rili-BÄK-konform, keine RingversuchspflichtAuto-QC-Pack, vollautomat., 3x tägl., 3 Konz.-bereiche, fixe Zielwerte, Rili-BÄK-konformAuto-Check-Modul, vollautomat., 3 Konz.-bereiche, fixe Zielwerte, Rili-BÄK-konformAuto-QC-Pack, Rili-BÄK-konform, automat., cobas IT 1000Automatisch, Rili-BÄK-konform, 3 KonzentrationsbereicheWöchentl., Rili-BÄK-konform, 2 KonzentrationsbereicheAutomatische QC im Hintergrund, verbraucht keine Tests von der Messkassette, Rili-BÄK-konform
Messzyklus inkl. Spülung60–120 Sek. (je nach Profil)60 Sek. inkl. 1-Punkt-Kalibration150–200 Sek.120 Sek.120 Sek., Ergebnis n. 60 Sek.< 60 Sek.120 Sek., Ergebn. n. 45 Sek.180 Sek., Ergebn. n. 85 Sek.200 Sek., Ergebn. n. 70 Sek.
SonstigesOptiCheck f. alle Parameter   Initialisierung nach Kassettenwechsel 24 Min.    
IT und WartungPhysikal. SchnittstellenEthernet, je 1 x USB Typ A und BEthernet, RS232, 3 x USB; nur ABL90: WLAN-OptionWLAN, Ethernet, RS232, 2x USBRS232, USB, LAN, Ethernet, Dual-Port-TransmissionWLAN, BluetoothLAN, WLAN, RS 232, USB
SchnittstellenprotokollePOCT-1A, ASTM, ASCII, CSVASTM, HL7, TCP/IPASTM, HL7, TCP/IPASTM, POCT-1AASTMLDT/GDT, HL7 via KonverterHL7ASTMASTM, HL7
MiddlewareJede gängige (ASTM, POCT-1A)AQURE, User-Management, QC-Manager, E-Learningcobas IT 1000, cobas IT 5000, cobas infinity POC u. a.POCcelerator, RAPIDComm, Zugangs-, System-FernsteuerungSiemens Schnittstellenkonverter, POCceleratorGEMweb Plus Daten-, Geräte-, Anwender- und QC-Management (auch im Fernbetrieb möglich), E-Learning
Anbindung LIS/KISJaJa, bidirektionalJa, bidirektionalLAN, cobas IT 1000, c infinityBidirektional, auch EPA Ja, bidirektional, zusätzlich elektronische Patientenakte, Patientenmonitor
Verwaltung testspezifischer Daten (Chargen, Kalibration …)Ja, im GerätJa, in der MiddlewareJa, in der MiddlewareDatenübernahme in MW, Daten der letzten 90 Tage über USBHerstellerunabhängige Middleware, z. B. POCceleratorAutomat. Datenübernahme in Geräte-Datenbank bzw. Weiterleitung an LIS,GEMweb Plus webbasiertes Datenmanagement
Langzeitdokumentation500 Messungen im GerätIn der MiddlewareIn der MiddlewareInterne Festplatte (≥ 32 GB), angebundene SWMiddleware, z. B. POCceleratorAuf dem Analysesystem, per Back-Up, in GEMweb Plus,KIS/LIS bzw. angeschlossener Middleware
Wartung: Häufigkeit | ZeitbedarfJährlich (Wechsel Peristaltikpumpe) | 15 Min.Jährlich inkl. SW-Update |Jährlich inkl. SW-Update |WartungsfreiWartungsfreiWartungsfreiWartungsfrei: kein Zeitbedarf für Anwender bzw. Medizintechnik
ca. 60 Minutenca. 120 Minuten
Fehlermanagement,Fehlerprotokoll, BedienerführungLIVE Connect überwacht die Leistung der Analysatoren und erleichtert die Fehlersuche und -behebung.Video-Hilfen, FernwartungSchulungsvideos onboard Fehlermanagement automatisiert (iQM), Trainingsvideos onboardFehlermanagement automatisiert (iQM)Fehlermanagement automatisiert (iQM), Trainingsvideos onboard
Hilfefunktion
Kundendienst: Vor-Ort-Service | technische HotlineGeräteservice Mo–Do 7:45–16:45 Uhr, Fr 7:45–15:30 UhrMo–Fr 8:00–17:00 Uhr | telef. Hotline Sa und So 8:30–16:30 UhrJe nach Vertrag gleicher Arbeitstag | tägl. 8:00–18:00 UhrVollservice vor Ort durch Service­ingenieur | Serviceline 24/7Serviceline für telefonische Unterstützung 24/7Vor-Ort-Service möglich | technische Helpline telefonisch 24/7 verfügbar
Sonstiges Kundenbetreuungsprogramm über gesamte Geräte-Lebensdauer      
Besonderheiten, AlleinstellungsmerkmaleFür kleine und mittlere Probenaufkommen, einfache Handhabung ohne Standby-Kosten, idealer Einsatz in Pneumologie, Notaufnahme, Neo, OP, ITS und ArztpraxisMessergebnisse in nur 35 Sek., Mikromodus; alle Parameter aus nur 45 µl Probe; Smartchips zur einfachen Installation der Betriebsmittel, Benutzerführung; Onboard-Probenmischvorrichtung; DialysatmodusMikromodus; Pleurapunktatmodus; Rili-BÄK-konforme Auto-QC; videogestützte Benutzerführung, Onboard-Proben­misch­vorrichtung; FLEX-Q-Modul für bis zu drei ProbennehmerHerstellerunabhängiges Abnahmematerial, verschlüsselte Datenübertragung, Gerinnselblocker, Familienkonzept f. Verbrauchsmaterial, Probeneingabemodul wird bei Kassettenwechsel mit­erneuert, keine herausfahrenden Einfüllnadeln am SystemUmfangreiches Datensicherheitskonzept: Verschlüsselung d. Patientendaten, Anti-Malware, versch. Maßnahmen zur User-Identifizierung, Firewall, USB-Verschlüsselung mit On-/Off-Funktion, Referenz- und kritische Bereiche für alle Parameter je Probentyp mit BenachrichtigungEchtes Hand-held-System: klein, leicht und handlich mit Akku-Betrieb1-Kassettentechnologie; geschlossenes System; es gelangt kein Blut in das Analysesystem; iQM: intelligentes QM mit automatischer Fehlererkennung und Fehlerbehebung innerhalb von Minuten; Kassettenlagerung bei Raumtemperatur, minimale Logistik und Lagerhaltung; Probennehmer mit jeder Kassette neu: Reinigung und Reparatur entfallen; universeller Probennehmer ohne Adapter auch für Ampullen und Röhrchen verwendbar

Hardware: B = Barometer, BC = Barcode, D = Drucker, M = Monitor, T = Tastatur, TD = Thermodrucker, TS = Touchscreen
Probenmaterial: D = Dialysat, K = Kapillarblut, P = Plasma, Pl = Pleuraflüssigkeit, S = Serum, U = Urin, VB = Vollblut heparinisiert

Messprinzipien: AMP = Amperometrie, COOx = CO-Oxymetrie, ENZ = enzymatisch, ISE = ionenselektive Elektrode, KON = Konduktometrie, PHO = Photometrie, POT = Potenziometrie
Sonstige Abkürzungen: CD = Clot Detection, EPA = elektronische Patientenakte, QC = Qualitätskontrolle 

Zurück zur Produktübersicht
Zurück