Tabellarische Darstellung: Laborinformationssysteme (LIS)

 MEDAT Computer-Systeme GmbH
www.medat.de
MELOS GmbH
www.melosgmbh.de
MIPS Deutschland GmbH
www.mips.be
NEXUS AG
www.nexus-swisslab.de
SystemdatenProduktnameMedat David / QuickCom / QuickPraxMELOS-LaborsystemGLIMSMIPS vianova LaborSWISSLAB
SystemarchitekturClient/Server, Terminalserver (Citrix o. ä.)Client/Server, nativer Windows-Client (V25), Applikationsserver für Clients optionalClient/Server, Fat-/Thin Clients, Server-Virtualisierung möglichClient/Server, Fat-/Thin Clients WTS/Citrix, Server-Virtualisierung möglich (VM-Ware)Client/Server, Virtualisierung / Terminal­server / CITRIX
Betriebssystem: ServerUnixSLESLinux empfohlen, Windows und AIX möglichWindowsDB-Server: Windows, HPUX, LINUX;
Fileserver: WIN 2019/2016
Betriebssystem: ClientsLinux, Windows, macOSSLES, openSUSE, Ubuntu, WindowsWindowsWindowsWindows 10
ProgrammierumgebungC, C++, Java, PerlC/C++; MDN: PHP/HTML; Z-Modul: JavaProgress, .NET, Java.NETObjectStudio, C#, Java, HTML5, .NET, ANGULAR, C++
Datenbank, Reporting- und
Auswertungssysteme
Oracle Database ASFU und ESL (relational), SQL-Abfragen mit QuickstatOracle ESL (relational); proprietäre und 3rd-party-Abfragewerkzeuge (Views), MySQLProgress, Oracle (relational), Skriptsprache MISPL (Jasper Soft Studio)Microsoft SQL-Server (relational), Datenbankabfragen über ODBC, DatenmanagerSybase (relational), SQL Query, XML
SonstigesmehrmandantenfähigProtokollierung aller Änderungen in Stammdaten und Auftrag, AuftragstraceBenutzeroberfläche und Befunde multi­lingual, Auto-LogoutBenutzeroberfläche und Befunde multi­lingual, Auto-Logout, SSO-fähigmehrsprachig, integriertes Wörterbuch
LabororganisationDokumentenmanagement
(zusätzlich zum Standard)a
proprietäres DMS (auch png, jpg, tiff) für alle Dokumente inkl. SMS, HL7, Bilder (inkl. Bildbearbeitung), externes DMS optionalArchiv- u. Grafikserver f. Befunde, Rechnungen, MDN als Archiv, ext. Archiv opt. Z-Modul: Archivierung aller DokumenteBilddateien, grafische Befunde, Rechnungen und Befunde als PDF, Verwaltung von Textbausteinen, SOP-EinbindungBilddateien, grafische Befunde, Fremdbefunde als Scan, SOP-Einbindung, Wordvorlagen für ArztbriefeDokumenten-Datenbank für alle Dokumente integriert, opt. Schnittstelle zur NEXUS/CURATOR Dokumentenlenkung
Workflow-Unterstützung,
Steuerung
Mitarbeiterschulung (eLearning), automat. Archiv inkl. Nachforderung (z. B. Roche p701), Befunderstellung & Validation (Expertensysteme), Probenmanagement, dyn. Barcodes, Reagenzchargenverwaltung, ext. Textverarbeitung (z. B. Arztbriefschreibung)Monitoring Aufträge, Restelisten, Validation, Befundung, grafische Workflow-Darstellung, Notfallmonitoring, Proben- und Nachforderungsmanagement, Integration Kühlarchive, internat. Stammdatenserver (Vers.), Z-Modul: Dysplasie­sprechstundegrafische Workflow-Darstellung, komplette Probenverwaltung, automatische Probenfreigabe, Notfallmonitor, Funktionalitäten durch z. B. geschulte Anwender über MISPL ergänzbarkomplette Probenverwaltung, Regelwerke, Notfallmonitor, Versandmodul (inkl. DiMu 10), automatische ProbenfreigabeWorkflowbasierte Unterstützung der Arbeitsprozesse: TAT-Monitor, Diagnostische Pfade, Schnittstellen zu Probenverteilsys­temen und Pipettier-Automaten, variable Befunderstellung (PDF) inkl. grafischer Elemente
Leistungsabrechnung
(zusätzlich zum Standard)b
KVDT, Privatabrechnung, Sammelabrechnung, gesonderte P(LG)-Abrechnung, elektron. Verbuchen, Leistungsübertragung in alle KIS, Mandantenfähigkeit, Mahnwesen, alle Abrechnungsarten in einem Auftragfür alle Module; KV, Monats-/Sammelrechnung, DFT (HL7-Nachricht), Privat und LG, elektronisch opt.; MDN: PayPal, Kreditkarte, Patienten-Login, Webshop, XRechnung (2021)für > 20 Länder, DKG-NT, DATEV, Privatabrechnung, Sofortrechnung, Mahnwesen, LG, ASV, Abrechnungssplit, IGeL, GOÄ-/EBM-Regelwerke, Humangenetik, PathologieAbrechnung Schweiz, DKG-NT, DATEV, Sofortrechnung, Mahnwesen, IGeL, LG, ASV, Abrechnungssplit, EBM-Regelwerke, HumangenetikKV-Modul und Privatabrechnung, flexible Tarifwerke GoÄ, EBM usw. Schnittstelle zu Scannersystemen (Drittanbieter), eigenes Scan-Modul
Unterstützte Normen und RichtlinienRili-BÄK, Eucast, CLSI, Rili-BV, GOÄ, Kritis, EBM, IVDT, IVD-R, DSGVO, ISO 15189, ISO 17025Rili-BÄK, GLP, DIN-ISO-Orientierung, KV-Zert., KRITIS, DIN ISO 9001 (2021/22)Rili-BÄK (B1, B2, B5), GLP, ISO15189, ISO 9001:2015, ISO27001, Audit-TrailRili-BÄK (B1, B2, B4), Qualab, ISO9001:2015, ISO15189, ISO27001, Audit-Trailz. B. Rili-BÄK, ISO 13485, ISO 14971, DIN EN 62304
Datenschutzkonzeptverschlüsselte Kommunikation (SSH, VPN, PGP, SSL/TLS), Oracle TDE, kaskadierte Firewalls, DMZ, DaSi (gespiegelte Platten, auch extern, dedizierte NAS-Systeme, ORM), Zugriffsrechte n. Rollenkonzept, Löschfkt. nach Ablauf v. AufbewahrungsfristenDSGVO-Auskunftsmodul, Benutzerauthentifizierung (MDN: Zwei-Wege-A.), Zugriffsrechte n. Rollenkonzept, Datenhaltung und -transfer SSL-verschlüsselt, Zugriffsprotokoll, Pentest 2020/21, DIN ISO 27001 (2021/22)Benutzerrechteverwaltung (Rollenkonzept), Auto-Logout, Verschlüsselung elektronischer Daten, strenge Mandantentrennung, Hochverfügbarkeit, Backup-KonzepteBenutzerrechteverwaltung, Auto-Logout, Verschlüsselung von Datenbank und Client-Server-Verbindung, Authentifizierung über Domäne, Hochverfügbarkeit, Backup-Konzepterollenbasiertes Nutzerkonzept mit variablen, frei definierbaren Rollen, User-ID + Kennwort, Löschroutinen, verschiedene Backup-Konzepte (Serverseitig), Hochverfügbarkeit
Integration/VernetzungSchnittstellenprotokolleASTM, HL7, FHIR, LDT 2, LDT 3, DEMIS, Corona-Warn-App, Befundapps (Eigen- & Fremd), Anbindung sämtl. GeräteschnittstellenLDT2-3.x, HL7, XML, RESTAPI, KVDT, ASTM, Demis, Corona-Warn-App, oKFE-S. (IQTIG), Darmkrebs-S. (XML)HL7, LDT2, LDT3 (QMS-zert.), FHIR, XML, CSV, GDT, IHE, KV-Connect, ASTM, DEMIS, oKFE-RLHL7, LDT2, LDT3 (QMS-zert.), FHIR, XML, CSV, GDT, IHE, KV-Connect, ASTM, DEMISHL7, LDT2/3, ELGA, EMS, EDIFACT, DocCom, FHIR, SAP-HCM, DEMIS, Corona-Warn-App
Order Entry inkl. User-Verwaltung (zusätzlich zum Standard)afür KH und niedergelassene FÄ, Anbindung Fremdsysteme mgl., materialselektives oder -unselektives Anfordern, Auftragserfassung im Labor (manuell, Kartenleser, Scansysteme), Stationskommunikation f. Klinik, DatenbankauswertungenMDN: HL7-LDT-WEB, CSV-Importe, regelbasierte Anforderungen, zentrale Nummernvergabe, dezentraler Barcode-Druck, papierlos, B2B-Plattform Gesundheitsmanagement, SOPs möglichCyberLab: LIS-unabhängig, Oracle-basiert, für Kliniken, MVZ und AIS, multilingual;
Anbindung von Fremdsystemen, Schnittstelle zu Expertensystemen für Befundung, Patientenportal mit 2-Faktor-Authentifizierung; GLIMS: EBM-Regelwerk für Auftrags­erfassung, Transfusionsmanagement auf Station; Promed: Infobox RR, regelbasierte Anforderungen, EBM-Regelwerk für Auftragserfassung; Vianova: Infobox RR, EBM-Regelwerk für Auftragserfassung
Auftrags-/Probennummernvergabe, Skript­sprache u. Layouttool f. Etiketten/Formulare, Nachforderung, Konservenanforderung u. Rückmeldung, Apps f. Pat. u. Auftragserfassung m. Nummernvergabe; Pat.-, Proben-, Konservenkontrolle und -dokumentation
BefundrückmeldungSchnittstellen zu allen gängigen KIS u. AIS, im Webbrowser verschlüsselt, Befunddruck inkl. einsenderspez. TourenverwaltungBefundrückmeldung an AIS, DiMu, Push-Benachrichtigung, Statusmeldungen, FaxfunktionBefundrückmeldung strukturiert oder als PDF zu gängigen KIS, AIS, Druck, FAX, MAIL oder über CyberLabBefundrückübermittlung mit Leseprotokollierung, PDF, HL7 ORU, Druck, FAX, MAIL, CHILI-Befundportal (Webbasiert)
Laborvernetzung
(Multi-Labor-Konzept)
nicht limitiertes Mehrhauskonzept, mehrere Standorte – ein Server, Schnittstellen zu Fremdlaboren, elektronische Unterstützung Fremdversandmehrmandantenfähig, Organisation von Laborverbund und Cluster (Außenstellen, Kliniken, Mandanten), Gateway-Server (mirthconnect)Mandantenlösung auf gemeinsamer oder getrennter Plattform für KH, LG, MVZ, Facharzt und Laborverbünde über L2L-Schnittstellen, Mandantentrennung, Probentracking, auch intersektorale Mischformenmehrmandantenfähig (KIS), MULTI-Lab, elektronische Anbindung von Fremdlaboren (Auftrag/Resultate/Befunde)
Fachgebietsspezifische Module
(zusätzlich zum Standard)c
Hämostaseologie, Hygiene, Serologie, Blutdepot, Immunhämatologie, Molekularbiologie, Pathologie, Zytologie, Toxikologie, HumangenetikImmunhämatologie, Hygiene, Zytologie (Z-Modul), Umwelt-, Studien,- Veterinärlabor, Genetik, Pathologie, SerologieHLA, Hygiene, nosokom. Surveillance, PCR, Blutdepot, Genetik, Pathologie, Toxikologie, Pharmakologie, Transfusionsmanagement, Umweltlabor, Serologie, VeterinärmedizinIVF-Zentren,Transfusionsmanagment, Hygiene, Veterinärmedizin, SerologieHygiene, Immunhämatologie, Blutbank, Spende/Herstellung, Stammzellen, TPLI/HLA, Humangenetik, Neugeborenenscreening, Pathologie/Zytologie
POCT-Einbindungdiv. Middlewarelösungen, DirektanbindungPOCT über Gateway-Server (GWS)Anbindung aller marktüblichen Systeme direkt oder über POCT-ServerAnbindung über Middleware von Drittanbietern
Einbindung von Laborstraßen/Automationssystemenalle auf dem Markt vorhandenen Laborstraßen und -automationssysteme, intelligente Steuerungs- und AutomationskonzepteDirektanschluss aller Systeme, OCS mit Weichenbetrieb für „sanfte“ Alt-LIS-Ablösung, intelligente Probenverteilungalle gängigen Hersteller inkl. Mikrobiologie, integr. Auftragsaktivierung, QK-Verwaltung Geräte-spezifisch; GLIMS und Vianova: Überwachung von Push-Nachrichtenja, z. B. Probenverteilsysteme, Laborstraßen & Pipettierautomaten
Sonstiges multilingual, Z-Modul: Weiterbehandlung/Sprechstunde in einem FensterDiMu in Vorbereitung, Responsive DesignDiMu 10/10a Auftragsimport,
DiMu 10 Export
Anbindung Analysensysteme über nxIS-Kommunikationsserver
 Alleinstellungsmerkmale, BesonderheitenKomplettanbieter im Labor, gemischte Aufträge möglich, ERP-/CRM-Export, eigen­entwickeltes DMS, tageszeitabhängiges Turnaround-Time-Modul, materialbasiertes Sample-Tracking, Langzeit- und Kurzzeitarchivierung mit Auswertung, QK (Rili-BÄK inkl. Mikrobiologie, zertifiziert nach ISO 9001)All-in-One-Labsolution: skalierbar (max. 50.000 Aufträge/Tag); hochkomplexe, -skalierbare modulare Laborverbundsysteme, digitale Diagnostik (europ. Ausweispapiere, Pandemie, Webshop), Anschluss Fremdsys­teme, hohe Interoperabilität (SAP, Datev, Navision, CRM, SOP, Warenwirtschaft, ERP…)MIPS-eigenes Pathologie- und Genetikmodul inkl. Stammbaumfunktion, keine kryptischen Konfigurationsfiles, LOINC, installiert in über 20 Ländern, Multi-Discipline, Multi-Site auf einer gemeinsamen Datenbank, Hosting, Support 365/24/7kurze Implementierungszeit dank einfacher, intuitiver Konfiguration, LOINC, keine Skriptingkenntnisse erforderlich, geringer Wartungsaufwand, multilingual, Support 365/24/7alle Labormodule aus einer Hand, hoch integrier- u. konfigurierbar; Verfügbarkeit/Integration/Anbindung von weiteren NEXUS Healthcare-Produkten, z. B. NEXUS KIS, NEXUS PEGASOS Archivsystem (ECM), NEXUS CURATOR QM, NEXUS CHILI Befundportal, NEXUS CLOUD IT & Managed Services

Standardumfang: a Formate pdf/doc, Fax/Mailbefunde     b KVDT = Kassenärztliche Vereinigung-Datentransfer, PVS = Privatärztliche Verrechnungsstelle, FIBU-Schnittstelle (Finanzbuchhaltung)     c Klinische Chemie / Immunologie / Hämatologie / Mikrobiologie / Virologie

Abkürzungen: CRM = Customer Relationship Management; DFT = Detailed Financial Transactions; ECM = Enterprise Content-Management; ERP = Enterprise Resource Planning; ESL = Embedded Software License; MDN = Melos Diagnostic Network; OCS = Online Control Server; ORM = Oracle Recovery Manager; S. = Schnitt­stelle; SLES = Suse Linux Enterprise Service; TDE = Transparent Data Encryption; Z = Zytologie-Modul 

Zurück zur Produktübersicht
Zurück