Vom Biomarker zur Therapie

Onkologisches Symposium 2020

In unserer Mediathek finden Sie die Aufzeichnung unseres OnkologischenSymposiums "Vom Biomarker zur Therapie" auf Abruf. Der Inhalt kann kostenpflichtig für 29.-€ über den On-demand-Service der Vimeo, Inc. abgerufen werden. Hierzu werden Sie auf deren externe Seite weitergeleitet; ab diesem Zeitpunkt obliegen Sie deren Datenschutzbestimmungen.

Hier geht es zum Onkologischen Symposum 2020: Vom Biomarker zurTherapie

Das Programm ist in drei Themenblöcke mit kurzen, informativen Vorträgen und intensiven Diskussionen gegliedert:

UhrzeitProgramm 
09:45BegrüßungZur Anmeldung


















 
10:00Session I:
Zirkulierende Nukleinsäuren und Exosomen

Prof. Dr. S. Holdenrieder (Dt. Herzzentrum München),
Dr. Franz Ricklefs, (UKE Hamburg), Dr. Frank Diehl (Hamburg), PD Dr. Alexander Baraniskin (Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum)

Der Nachweis zirkulierender Nukleinsäuren im Blut etabliert sich vor allem für die Auswahl gezielter Therapien als wertvolle Ergänzung der Gewebediagnostik; Exosomen stehen als neue diagnostische und immunmodulatorische Option „ante portas“.
11:30Moderierte Industriepräsentation I
12:15Mittagspause und Besuch der Industrieausstellung
13:15Session II:
Molekularpathologie und personalisierte Krebstherapie

Prof. Dr. C. Poremba (Pathologie München-Nord),
Volker Bruns (Fraunhofer IIS Erlangen), Prof. Dr. Florian Haller (Universitätsklinikum Erlangen), Prof. Marcus Hentrich (Rotkreuzklinikum München)

Die zweite Session spannt den Bogen von der Biomarkeranalyse im Gewebe mit klassischen und innovativen Techniken über die digitale Pathologie und künstliche Intelligenz bis hin zum praktischen Einsatz molekular begründeter Therapien bei soliden Tumoren.
14:45Moderierte Industriepräsentation II und virtuelle Laborführung durch das MLL
15:35Pause
16:15Session III:
KI-basierte Leukämiediagnostik und -therapie

Prof. Dr. med. Dr. phil. T. Haferlach, Prof. Dr. med. Wolfgang Kern, Dr. rer. nat. Manja Meggendorfer, MBA, M-Sc.
Niroshan Nadarajah, Prof Dr. med. Gregor Hörmann (MLL Münchner Leukämielabor)

2019 hatten die Hausherren Pilotanwendungen der künstlichen Intelligenz – etwa „Deep Learning“ zur automatischen Differenzierung von Leukämiezellen – vorgestellt, die sich inzwischen im täglichen Einsatz befinden. Neue, vorwiegend Cloud-basierte Techniken zur Diagnostik und Therapieauswahl bei Leukämien und Lymphomen befinden sich nun in der Entwicklung.
17:45Zusammenfassung
Offizielles Ende um 18:00

 

Das Symposium wird von einer virtuellen Industrieausstellung begleitet.

Wir danken den Sponsoren für ihre Unterstützung.











Mit einer Taschenbeilage unterstützen