Trillium Diagnostik

Trillium Diagnostik


Geräte zur Nukleinsäure-
amplifikation und -detektion

Hain Lifescience GmbHHain Lifescience GmbHQIAGEN GmbHSeegeneSiemens
Kontaktangaben

Lisann Mußmacher
Tel. 07473/9451-716

www.hain-lifescience.de

 

Lisann Mußmacher
Tel. 07473/9451-716

www.hain-lifescience.de

 

Dr. Antje Plaschke-Schlütter
Tel. 0041 55/254-2118

www.qiagen.com

Dr. Lothar Kruska
Tel. 0211/99 434 260

www.seegene.com

Ines Benning
Tel. 06196/7713-1013

healthcare.siemens.de/laboratory-diagnostics

SystembezeichnungFluoroCycler® 12FluoroCycler® 96Rotor-Gene Q MDx Real-time PCR CyclerBio-Rad CFX96 Real-time System VERSANT kPCR AD-Modul
Breite x Höhe x Tiefe (cm) / Gewicht (kg)18,5 x 24 x 24 / ca. 540 x 45 x 46 / ca. 3037 x 27,5 x 42 / 1233 x 36 x 46 / 2136,8 x 53,4  x 45,7 / 25
Geräuschemission (dB)< 55< 50k. A.k. A.< 75
CE-IVD-Zertifizierung (Gerät)jajaEU IVD Directive 98/79/ECjaja
Assaysetup integriert?neinneinnein; mit SP-AS-Modul kombinierbarnein; mit Pipettierroboter kombinierbarja, in Verbindung mit VERSANT kPCR SP-Modul
PROZESSDATEN
Zielnukleinsäurehumane NA, virale NA, bakterielle DNAhumane NA, virale NA, bakterielle DNAhumane NA, virale NA, bakterielle DNAvirale NA, bakterielle und parasitäre DNAvirale NA, bakterielle und humane DNA
AmplifikationsmethodeFluoreszenzbasierte-Endpunkt-PCR (qualitativ)Fluoreszenzbasierte-Endpunkt-PCR (qualitativ)Real-time PCR (quantitativ und qualitativ)quant. Real-time PCR mit DPOTM, TOCETM, MuDTTMkinetische PCR, quantitativ und qualitativ
DetektionsmethodeFluoroType®-TechnologieFluoroType®-TechnologieSonden mit Fluoreszenz-FarbstoffenFluoreszenzmarkierung der Sonden (Catcher) Sonden mit Fluoreszenz-Farbstoffen und Quencher
DetektorPhotodiodewissenschaftliche CCD-KameraPhotomultiplierPhotodiodenPhotomultiplier Tube (PMT)
Dynam. Messbereich (Anzahl Log-Stufen)9 Log-Stufen9 Log-Stufen< 10 Log-Stufen, Parameter-abhängig10 Log-Stufen10 Log-Stufen, Parameter-abhängig
NachweisgrenzeFluoroType® MTB: 15 Kopien/ml (abhängig vom Extraktionsverfahren)10 U/ml für HBV, abh. von der ProbenvorbereitungBsp: Allplex STI Essential Assay 100 Kopien/ReaktionHBV 13 IU/ml; HCV 15 IU/ml; HIV 37 Kopien/ml
Verwendete SondenFAM-markierte Sondenalle gängigen SondenFRET-ProbenHydrolysesondenTaqMan-Sonden
ChromophoreFAMgroßes Spektrum, abh. von der Farbkombination 6 Fluorophore: grün, gelb, orange, rot, purpur, blauFAM, HEX, Cal Red 610, Quasar 670, Quasar 7055 versch. Fluorophore: HEX, FAM, Cy5, ROX, ALEXA
Multiplexfähigkeit, Anzahl Kanäleneinja, 5 Kanäleja, 2 (plus 1 HRM), 5 (plus 1 HRM), 6ja, max. 5 Kanäleja, 5 Kanäle
Lampe/Filter, mit LebensdauerLED, Lebensdauer 50.000 hLED, Lebensdauer 10.000 hHigh energy LEDs, lebenslange Garantie6 LEDs (5 Jahre auf das LED-Modul)Quartz Wolfram-Halogenlampe, 2000 h
Bearbeitungsmodusbei 1 Modul Batch, bei mehreren Random AccessBatchBatchBatchBatch, bis zu 6 verschiedene Assays gleichzeitig
Eilprobeneinneinnein bzw. auf weiterem Gerätneinbedingt möglich
Proben- und KontaminationskontrolleAmplifikationskontrolle für FluoroType®-TestsAmplifikationskontrolle für FluoroType®-Testsinterne Amplifikationskontrolle / Wasserkontrolleinterne Extraktions- und AmplifikationskontrollenExtraktions-/Amplifikationskontrollen, teilweise UNG
Zusätzl. Einweg-/ReagenzmaterialPCR-ReaktionsgefäßePCR-Platte PCR-Tubes in Strips oder Ringformat (72 oder 100)PCR-Platten oder 8er-StreifenPCR-Platten
Reagenzoffen (ja/nein)IVD: nein; R & D: jaIVD: nein; R & D: jajajaja
Thermoblock (Temperaturbereich °C)4–99,94–99,935–99; ± 0,50–105, ± 0,2 nach Erreichen der Zieltemp. von 9025–99
Heiz- und Kühlrate (°C/Sek.)bis 3 für Heiz- und KühlrateHeizrate: bis 3; Kühlrate: bis 2Heizrate > 15, Kühlrate > 20bis zu 5beides bis zu 2,5
Heiz- und Kühltechnik4 Peltierelemente8 PeltierelementeHeizelemente und LuftkühlungPeltierPeltier
LEISTUNG
Proben- / Totvolumen (µl)IVD: 6; R & D: flexibel / kein TotvolumenTest-abhängig, 15–50 möglich / kein Totvolumen> 15 / > 20Assay-abh. 20–25 / 10% (Pipettierroboter) abhängig von Protokoll und Probengefäß
Reaktionsvolumen (µl)16 (für FluoroType®-Tests); R & D: flexibel16 (für FluoroType®-Tests); R & D: flexibel15 mit QIAGEN Rotor-Gene-Kits1–50 (empfohlen 10–25)< 100
Anzahl Proben pro Lauf max. 12 pro Modul96mind. 2–72 oder 100 in Rotor-Disc1–96 1–96
Aufrüstzeit bei voller Beladung (Min.)< 5 < 5 1< 1< 1
Hands-on Time/Lauf bei voller B. (Min.)< 5 < 5 1–30, abh. von Workflow und Probenzahlca. 101
Walk-away-Zeit bei voller Beladungca. 2hca. 2h45–60 Min. (Assay-spezifisch)2–3:50 h (Assay-spezifisch)flexibel und protokollabhängig
Gesamtlaufzeit bei voller Beladungca. 2–3 h, abhängig vom FluoroType®-Testca. 2–3 h, abhängig vom FluoroType®-Test60 - 75 Min.2–3:50 h (Assay-spezifisch)flexibel und protokollabhängig
IT/WARTUNG
Sonstiges
(Schnittstellen, Zusatzhardware)
Barcodescanner für Probentracking
und Kitchargen­eingabe
Barcodescanner für Probentracking
und Kitchargeneingabe
Barcodescanner, Schnittstellen zu QS-RGQ-AS und allen QIAGEN NA-SP-Automaten wie EZ1, QIACubeVerbindung mit Pipettierautomaten einrichtbar, BarcodescannerTCP/IP, RS232; Drucker
Reinigungsintervalle und Zeitaufwandkeine spezielle Reinigung notwendig; Empfehlung: Gehäuse 1 x monatlich reinigen

1 x monatlich ca. 3–5 Min.1x monatlich < 5 Min.< 5 Min., bei Bedarf
Wartungsintervalle und Zeitaufwand1 x jährlich1 x jährlichwartungsfrei1 x jährlich 2–5 h1 x jährlich technischer Kundendienst
Kundendienst/Technische HotlineMo–Fr 8–16:30 UhrMo–Fr 8–16:30 UhrMo–Fr 8–17 Uhr, Mo–Sa 24 h (nur engl.)Mo–Fr 8–17 UhrMo–Do 8–17 Uhr / Fr 8–15 Uhr
CE-IVD-KitsPathogene: MRSA, MTB, CT, NG, C. diff., Borrelia,
HSV 1/2
Humangenetik: Factor V, Factor II, MTHFR C677T,
HH C282Y, HH H63D, LCT, IL28B, HLA-B27
Pathogene: MTB, CT, C. diff.
Humangenetik: Factor V, Factor II, MTHFR C677T,
HH C282Y, HH H63D, LCT, IL28B, HLA-B27

in Validierung: MRSA, NG, HSV 1/2
Pathogene: BKV, CMV, EBV, HBV, HCV, HIV-1, Influenza, Influenza H1, SARS, Parvovirus B19, VZV, HSV 1/2, C. diff., CT, GBS, MRSA/SA, MTB, NG, VanR; Malaria, TV; i. V.: ESBL
Onkologie: EGFR (Gewebe und Plasma), KRAS, BRAF, IDH 1/2, BCR-ABL1 Mbcr, JAK2 V617F (quant/qual), MLL, MPL, PML-RARA bcr1, PML-RARA bcr2, PML-RARA bcr3, WT1; i. V.: BAALC, CALR, CBFB-MYH11A, ETV6-RUNX1, W515 L/K (qual), NPM1 mut A, B & D, RunX1-RUNX1T1
Pathogene: Gastrointestinal Panel, Respiratory Panel, STI-Essential Screening, HPV HR / 28, MTB/NTM, MTB/MDR; STI-Genital Ulcer, Candidiasis, Bacterial Vaginosis ab Ende 2016Pathogene: CMV, EBV, BKV, JCV, VZV, HSV 1 und 2, HHV-6, Adenovirus, Parvovirus B19
Besonderheiten / Alleinstellungsmerkmalealle Programme für die FluoroType®-Tests sind vorinstalliert; Anschluss von bis zu 8 Geräten möglichalle Programme für die FluoroType®-Tests sind vorinstalliertReal-time PCR in höchster Präzision; Gerät erfüllt EU IVD Direktive 98/79/EC; robuste Technologie; geringer Wartungsbedarf; vielfältige Algorithmen für die Quantifizierung, für die Auswertung von HRM und die Analyse der genetischen Variabilität; sehr breites Portfolio an Kits/Assays einfacher und zeitsparender Zugang zur Multiplex-PCR; freie Wahl zwischen Einzel- und Fullpanel Assay; simultane Detektion von bis zu 28 Erregern mit 4 Ansätzen; vollautomatisierte Auswertung durch die Seegene Viewer Software; besonderes Primer-Konzept: 2 DPO-Primer + Pitcher, Detektion von 2 Targets in einem KanalKombination mit SP-Modul möglich; IVD Assays und kundenspezifische Protokolle inklusive Mastermix-Pipettierung von inhouse- und Fremdtests; bis zu 6 verschiedene Assays auf einer PCR-Platte, inklusive Multiplexing
Abkürzungen:
AS = Assay Setup; DPO = Dual Priming Oligonucleotide; FRET = Förster-Resonanzenergietransfer; MuDT = Multiple Detection Temperatures; NA = Nukleinsäuren; SP = Sample Preparation; TOCE = Tagging Oligonucleotide Cleavage & Extension; UNG = Uracil-N-Glykosylase
Die Tabelle stellt laut Artikel 9 Bayerisches Pressegesetz eine Anzeige dar; sie basiert auf Herstellerangaben und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit.