Whole Slide Imaging

Hamamatsu Photonics Slide Scanner-Systeme

Die vielfältigen Möglichkeiten und Vorteile der digitalen Pathologie werden schon seit Langem diskutiert, beispielsweise für eine schnellere Krebsdiagnostik und erweiterte Analytik neuer Biomarker oder für die Telepathologie in der klinischen Routinediagnostik und zur weltweiten Verteilung digitaler Objektträger in Forschung und Lehre. Aufgrund der anfänglich hohen Kosten konnte sich die neue Technologie allerdings nur langsam etablieren. Doch in den letzten Jahren hat die Akzeptanz erheblich zugenommen, sodass die digitale Pathologie nun in allen genannten Anwendungsbereichen erfolgreich zum Einsatz kommt.

Hamamatsu verfügt über langjährige Erfahrung im Maschinenbau und in innovativer Kameratechnik. Dieses Wissen ermöglicht es uns, mit dem seit einem Jahrzehnt eingeführten NanoZoomer Slide Scanner höchste Gerätezuverlässigkeit und Bildqualität zu gewährleisten. Darüber hinaus liefern wir hochentwickelte Software für die spezifischen Anforderungen der Pathologie in Wissenschaft und Routine.

Zweimal Whole Slide Imaging: Der NanoZoomer S60 (li.) konvertiert in einem Lauf 60 Glas- in virtuelle Objektträger. Der große Bruder, der NanoZoomer S210, verarbeitet 210 Objektträger in einem Lauf. Beide Geräte können sowohl Hellfeld- als auch Fluoreszenz-Bilder verarbeiten.

Milliarden von Pixeln
Die NanoZoomer Slide Scanner digitalisieren Histologie- und Zytologie-Objektträger mit sehr hoher Auflösung und Geschwindigkeit. Jedes Bild enthält typischerweise Milliarden von Pixeln, die alle entscheidenden Informationen der ursprünglichen Objektträger erhalten. Diese digitalen Dateien können auf vielfältige Weise genutzt werden, zum Beispiel um die Bilder elektronisch zu katalogisieren und abzurufen, zu duplizieren, zu kommentieren oder über ein Netzwerk zur Zweitdiagnostik zu teilen. Der entscheidende Punkt dabei ist, dass sich viele Routineaufgaben durch die Digitalisierung automatisieren lassen; dadurch kann das Fachwissen des Pathologen effizienter als bisher genutzt werden.
Alle Scanner der NanoZoomer-Reihe verwenden die fortschrittlichsten Bildsensoren, um Glasträger extrem schnell in virtuelle Objektträger zu verwandeln, ohne Abstriche bei der Qualität der Bilddetails und Farbwiedergabe machen zu müssen. Selbstverständlich legen wir auch großen Wert auf individuelle Softwarelösungen und haben dafür die NDP.-Palette entwickelt. Das modular aufgebaute Paket besteht aus dem hoch entwickelten Viewer NDP.view2, der einfach zu bedienenden und leistungsfähigen Bildverwaltungssoftware NDP.serve3 und einer Reihe weiterer Softwaretools für die Bildanalyse.
Maßgeschneiderte Komplettlösungen
Durch die Kombination des richtigen Geräts aus der NanoZoomer-Reihe mit den jeweils geeignetsten NDP.-Softwarekomponenten ergibt sich eine fast unerschöpfliche Fülle maßgeschneiderter Konfigura­tionen für jede nur denkbare Anwendung. Und falls Ihnen diese Vielfalt nicht ausreicht, bieten wir auch die Möglichkeit, Software von Drittanbietern einzubinden. So erhalten Sie Komplettlösungen, mit denen Sie für die digitale Zukunft der Pathologie bestens gerüstet sind.

Digitale Technik macht das Unmögliche möglich: Mit der NDP.serve3 Image Server-Software können Sie sekundenschnell den richtigen Objektträger in Ihrer virtuellen Präparatesammlung finden und mit anderen teilen. Und Sie müssen ihn nach Gebrauch nicht einmal wieder einsortieren.


Hamamatsu Photonics Deutschland GmbH

Dr. Erk Klopp

+49 8152/375212

www.hamamatsu.de


zurück