Heft 1 / 2017

Editorial

In einfachen Worten

 

In-vitro-Diagnostik

Diese Ausgabe wird auf dem DDG Diabetes Kongress in Hamburg verteilt – ein willkommener Anlass, aktuelle Entwicklungen der Diabetologie vorzustellen und nebenbei scheinbar Bewährtes wie den HbA1c-Test kritisch zu hinterfragen. Als CME-Fortbildungsthema haben wir die Labordiagnostik beim Schädel-Hirn-Trauma gewählt.

Wankt das glukozentrische Weltbild?

Diagnostik und Therapie des Diabetes mellitus

HbA1c bei erhöhter Retikulozytenzahl

Die entzündliche Genese der Insulin­resistenz

Lymphozytenfunktionstests

Multiplex-Assays für die Allergologie

Legionellen – ein unterschätztes Risiko

Diagnostik beim Schädel-Hirn-Trauma

S100B als Biomarker für Schädel-Hirn-Traumen (mit CME-Fragebogen)

Diagnostische Pfade

Tandem-Massenspektrometrie


Innovation und Markt 

Neben Reagenzien und Geräten sind Kontrollmaterialien die dritte Säule hochwertiger Labordiagnostik. Hersteller von Testkit-unabhängigen Produkten stellen ihr umfangreiches Angebot vor. In diesem Heft finden Sie eine tabellarische Übersicht über modulare und integrierte PCR-Vollautomaten.

Bewährtes Konzept im neuen Gewand

Materialien für die Qualitätskontrolle

Komplettsysteme für die Nukleinsäure­testung (mit tabellarischer Übersicht)


Schwerpunkt Migration und Medizin

Die Welt ist in Bewegung: Millionen von Menschen sind heute zwischen den Kontinenten unterwegs, ob auf Reisen oder auf der Flucht. Für die Labormedizin bringt dies neue Herausforderungen mit sich, von der Auseinandersetzung mit ungewohnten Infektionserregern bis zur Frage, ob wir über die richtigen Blutprodukte verfügen.

Egoistische Gene gegen Tigermücken

Migration, Infektion und Multiresistenz

Europa im Visier der Chagas-Krankheit

Weltweite Referenzintervalle im Vergleich

Hämoglobinopathien – vielgestaltiges Krankheitsbild und Methodenspektrum

Ethnische Unterschiede in der Immunhämatologie