Syrienhilfe

Syrienhilfe

Dialysestation in Syrien

Asylhelferkreis Grafrath

Die Flüchtlingskrise bestimmt weiterhin die Diskussionen in Politik und Medien und wird das zweifellos noch auf Jahre hinaus tun. Weitgehend einig sind sich alle darüber, dass die Verhältnisse in den Heimatländern der Flüchtlinge normalisiert werden müssten, um die beispiellosen Flüchtlingsströme einzudämmen. Wo die Politik aber ebenso rat- wie machtlos zu sein scheint, kann man als Einzelner nur punktuell helfen und kleine Zeichen setzen. Der Asylhelfer-Kreis in Grafrath, dem Heimatort des Trillium-Verlags, hat damit bereits im vergangenen Jahr begonnen und – das hat uns als medizinischer Fachverlag besonders beeindruckt – ein medizinisches Projekt in Syrien ins Leben gerufen: Mit Hilfe vieler privater Spender und Unterstützung aus Medizintechnik-Betrieben konnte in der  nordwestsyrischen Stadt Afrin eine Dialysestation mit fünf Behandlungsplätzen aufgebaut werden, um nierenkranken Menschen vor Ort zu ermöglichen, in ihrer Heimat zu bleiben und dort behandelt zu werden.

Landkarte basierend auf „Syria physical location map“ von NordNordWest, www.wikimedia.org

Der Aufbau ist das Eine, der laufende Betrieb das Nächste: Dafür sind ungefähr 30.000 Euro pro Jahr erforderlich. Als die Asylhelfer-Kreise aus Grafrath und dem Nachbarort Kottgeisering im Oktober 2015 in Grafrath einen Benefiz-Musiktag mit 17 musikalischen Ensembles aus dem Ort – von der Blasmusik bis zum Streichquartett – veranstalteten, um dafür wieder Geld zu sammeln, entschloss sich der Trillium-Verlag spontan, diese Aktion mit 3.000 Euro zu unterstützen. Insgesamt kamen so an einem einzigen Tag 7.600 Euro zusammen.

Wenn Sie als Leser von Trillium Krebsmedizin sich an dieser Aktion – die ja einen langen Atem braucht – beteiligen möchten, finden Sie unten die dafür erforderliche Bankverbindung. Bei Angabe der Adresse wird selbstverständlich eine von den Finanzämtern akzeptierte Spendenbescheinigung ausgestellt.


Spendenkonto Asylhelferkreis Grafrath:

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Grafrath
IBAN: DE97701633 700 000 217360, BIC: GENODEF1FFB
Betreff: „Asylkreis Grafrath - Dialyse“